Mönchengladbach - Daems als unaufgeregter Robben-Jäger

CHIO Freisteller

Daems als unaufgeregter Robben-Jäger

Von: Bernd Schneiders
Letzte Aktualisierung:
daemsfo24
Gelingt ihm am Samstag der große Wurf? Filip Daems muss es mit Arjen Robben aufnehmen. Foto: imago/Hardt

Mönchengladbach. Dem Robben-Jäger geht´s nicht richtig gut. Ausgerechnet vor dem Duell mit dem Über-Stürmer von Bayern München kränkelt Filip Daems. Der Linksverteidiger und Kapitän von Borussia Mönchengladbach leidet an einem grippalen Infekt.

„Das ist nicht optimal”, sagt der Belgier, „aber man kann sich seine Krankheiten nicht aussuchen.” Die Viren nehmen keine Rücksicht auf den Bundesliga-Spielplan - und auch nicht auf brisante Duelle. Aber der Infekt klingt ab, Robben ist ihm auch nicht im Fiebertraum erschienen.

Zudem hat es mit Filip Daems einen getroffen, bei dem sich Erfahrung mit Naturell paart: „Ich bin es doch gewohnt, gegen schnelle Leute zu spielen. In der einen Woche geht´s halt gegen einen Bekannteren, in der nächsten gegen einen Unbekannteren”, sagt der Belgier lakonisch. Er ist halt Flame. Sprüche zu seinem berühmten Kontrahenten sind nicht zu erwarten. „Er hat ein sehr hohes Niveau - wie die ganze Bayern-Mannschaft. Um da einen Punkt oder einen Dreier zu holen, muss bei uns schon alles passen.”

Zumindest ist Daems Form wieder wie vor seiner Verletzung. „Am Anfang hatte ich Schwierigkeiten, aber das war nichts Dramatisches”, gibt er zu. Inzwischen aber ist der 28-Jährige wieder der Alte. Abzulesen an seinem Vortrieb, den er in der letzten Zeit wieder auf der linken Seite entwickelt. Wird er also den Teufel mit Beelzebub, Robben mit Daems bekämpfen? „Die Bayern werden sicher mehr Ballbesitz haben. Aber wenn der Raum da ist, werde ich es versuchen.”

Doch Bayern sind natürlich nicht nur Robben, Ribéry, Gomez, Schweinsteiger, ... „Auf meiner Seite gibt´s auch noch Lahm, der gerne nach vorne stößt.” Und dabei erst einmal auf Juan Arango trifft, Gladbachs Spiritus Rector, der seine Stärken in der Vorwärtsbewegung besitzt. Für Daems kein Grund, in Panik zu verfallen. „Wir brauchen eine gute Abstimmung und Absprache.”

Zumal der Kapitän sich nicht zu den Sprint-Assen bei der Borussia zählt. „Ich gehöre eher zum oberen Mittelfeld.” Zur Not aber weiß er auch immer noch Dante in der Nähe, Gladbachs überragenden Abwehrspieler. Doch Trainer Michael Frontzeck stärkt auch seinen Außen-Verteidigern den Rücken, rechts muss es Tobias Levels immerhin mit Franck Ribéry aufnehmen.

„Ich vertraue ihnen und glaube nicht, dass ich bei jeder 1:1-Situation einen Herzinfarkt bekomme.” Für Daems ist die Begegnung mit Robben eine Premiere. Belgier gegen Niederländer, ein Duell mit zusätzlicher Brisanz? Nicht für den Flamen. „Wir sprechen die gleiche Sprache, das ist es dann aber auch schon.”

Voraussichtliche Aufstellung: Bailly - Levels, Brouwers, Dante, Daems - Marx, Bradley - Hermann, Arango - Bobadilla, Reus
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert