Christian Weber ist der vierte Ex-Düsseldorfer im Aachener Trikot

Von: Klaus Schmidt
Letzte Aktualisierung:
Noch mal 268 Spiele Profi-Erfa
Noch mal 268 Spiele Profi-Erfahrung: Christian Weber, Alemannias letzter Zugang von Fortuna Düsseldorf. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Gekommen war der Mann „in dem Glauben, dass Ralf Aussem noch Trainer ist”. Kennengelernt hat ihn Christian Weber dann nur noch, als er in die Kabine kam, um sich von der Mannschaft zu verabschieden.

Webers Einstieg bei Alemannia Aachen gestaltete sich auch in der Folge etwas anders als gedacht: Manager Uwe Scherr hatte den Rechtsfuß eigentlich geholt, um die Position des langzeitverletzten Aimen Demai im defensiven Mittelfeld neu zu besetzen. Bei seinem Debüt, unter dem Aussem-Nachfolger René van Eck, fand sich Weber dann als rechter Verteidiger wieder - was er im Laufe seiner Karriere auch überwiegend gespielt hat.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert