Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach verbietet Vuvuzelas

Borussia Mönchengladbach verbietet Vuvuzelas

Letzte Aktualisierung:

Mönchengladbach. Bei Heimspielen des Fußball- Bundesligisten Borussia Mönchengladbach sind Vuvuzelas künftig verboten.

Der Verein erweiterte nach eigenen Angaben seine Stadionordnung und lässt „mechanisch betriebene Lärminstrumente und Geräte zur Geräusch- oder Sprachverstärkung” wie etwa die bei der WM in Südafrika populär gewordenen Vuvuzelas nicht zu. Unter das Verbot fallen auch Fanfaren, luft­ oder gasbetriebene Hörner und Megaphone.

Mit einer Lautstärke von über 100 Dezibel könnten Vuvuzelas über einen längeren Zeitraum eine Gesundheitsgefährdung darstellen, hieß es in der Begründung. Bei solchen Lärm-Maßen bewege man sich im Bereich eines Körperverletzungsdelikts. Zudem könnten Vuvuzelas als Schlaginstrument missbraucht werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert