Wuppertal/Wegberg-Beeck - Aufsteiger Wegberg-Beeck unterliegt 0:3 in Wuppertal

Aufsteiger Wegberg-Beeck unterliegt 0:3 in Wuppertal

Von: Helga Raue
Letzte Aktualisierung:
14788130.jpg
Friedel Henßen und Dirk Ruhrig bei der Arbeit. Foto: Günter Passage

Wuppertal/Wegberg-Beeck. Es war ein trüber, grauer Sommernachmittag in Wuppertal, sogar das Flutlicht musste bemüht werden: Vor 2108 Zuschauern unterlag Aufsteiger FC Wegberg-Beeck in seinem zweiten Auswärtsspiel in der Fußball-Regionalliga beim Wuppertaler SV mit 0:3 (0:2).

 
Beecks Matchplan war bereits in der 2. Minute Makulatur. Erster Angriff, erstes Foul, erster Freistoß: Andre Mandt verwandelte scheinbar direkt – als Torschütze wurde Gino Windmüller geführt, der dem Ball vielleicht mit den Haarspitzen den letzten Dreh vorbei am machtlosen Stefan Zabel ins Tor gegeben hatte.
 
Die Gastgeber blieben spielbestimmend, WSV-Keeper Sebastian Wickl erlebte einen langweiligen Nachmittag. Aufpassen musste er erstmals bei der ersten Beecker Ecke von Mark Szymczewski (41.), doch der Kopfball von Sphend Hasani ging übers Tor, erstmals zupacken bei einem eher harmlosen Schuss von Hasani (43.). Allerdings stand es da schon 2:0 für den WSV: Kevin Hagemann (35.) war nach einem Rückpass der Beecker schneller, ließ den heraus eilenden Zabel aussteigen und schob ins leere Tor ein.
 
Nach der Pause erhöhten sich die Offensivanteile der Gäste, die im Antritt behäbig wirkten, zwingender wurden sie nicht. Der WSV hatte Möglichkeiten durch einen erneuten Freistoß von Mandt (59.) und einen Schuss von Daniel Grebe (61.), doch Zabel agierte sicher.
 
Ein Ball von Simon Küpper (74.) wurde von der WSV-Abwehr noch weggeköpft. Nun kamen die Beecker sogar zu zwei Freistößen, die aber nichts einbrachten. In der Schlussphase wurde der Ex-Alemanne Dennis Dowidat eingewechselt, der mit einem Lauf über rechts das 3:0 (90.) einleitet. Sein Pass fand Hagemann, der am machtlosen Zabel vorbei vollendete.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert