Alemannias Sammelbecken für die Talente wird vergrößert

Von: Christoph Pauli
Letzte Aktualisierung:
Alemannia
Könnten noch einen Innenverteidiger und einen Spielmacher gebrauchen: Alemannias Trainer Peter Hyballa und sein Co-Trainer Eric van der Luer. Foto: Wolfgang Birkenstock

Aachen. Mühelos schafft Alemannia nun diesen zweiten Platz. Vor dem Westklub wachte nur der SC Paderborn am Sonntag auf, seit gestern nun ist die Minipause auch am Tivoli beendet, Aachen nimmt als zweiter Profiverein die Arbeit wieder auf.

Und da wurde es gleich wieder stürmisch, so dass das erste Training vor etwa 400 Zuschauern im Gewitter gleich abgebrochen werden musste.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert