Aachen - Alemannia: Fabian Bäcker vor der Rückkehr zur Borussia

Alemannia: Fabian Bäcker vor der Rückkehr zur Borussia

Von: sch
Letzte Aktualisierung:
Seltenes Bild: Fabian Bäcker
Seltenes Bild: Fabian Bäcker in Aktion. Foto: imago/Jereczek

Aachen. 17 Tage dienten der Erholung, am Freitag beginnt wieder der Ernst des Lebens: Alemannia Aachen startet in die Vorbereitung auf die restlichen 15 Saisonspiele.

Wegen des unter Wasser stehenden Trainingsplatzes hat Friedhelm Funkel die erste Einheit (10 Uhr) in die Kohlscheider Halle an der Kaiserstraße verlegt.

Neben Neuzugang Albert Streit, der am Abend beim Hallenturnier in Frankfurt/Main gleich zum Einsatz kommt, werden zwei Langzeitverletzte zurückerwartet - Bilal Cubukcu und Anouar Hadouir. „Ziel soll sein, dass die beiden auch mit ins Trainingslager fliegen”, sagt Manager Erik Meijer. In Side bestreitet Alemannia drei Tests gegen Erzgebirge Aue (18. Januar), Wacker Innsbruck (20. Januar) und den VfL Bochum (22. Januar).

Bewegung kommt in das Projekt „Spieler abzugeben”. Mittelstürmer Fabian Bäcker, dessen Profi-Dasein am Tivoli sich auf neun Minuten (Einwechslung beim 0:2 gegen Braunschweig) beschränkt, reiste am Donnerstag mit der U 23 von Borussia Mönchengladbach zur Vorbereitung in die Türkei. „Gladbach hat nach einer Gastspielgenehmigung gefragt, die habe ich erteilt”, sagt Meijer.

Bäcker war letzten Sommer schon mit Knieproblemen aus Gladbach zu Alemannia gewechselt und kam nie richtig auf die Beine. Zuletzt wurde der 21-Jährige ins NRW-Liga-Team (neun Einsätze) delegiert; nun steigt er vielleicht um eine Klasse in die Regionalliga auf. Borussias U 23-Trainer Sven Demandt setzt Bäcker in den nächsten Tagen auf den Prüfstand, „und wenn Fabian sich gut präsentiert”, so Meijer, „wird er bis zum Saisonende ausgeliehen”. Der Vertrag in Aachen läuft noch bis Juni 2013.

Mit einem 14-er Kader fährt Alemannia am Freitagmittag zum Frankfurter Turnier. Um 17.45 Uhr (Sport1/live) treffen die Schwarz-Gelben in der Fraport Arena auf Kickers Offenbach, um 18.40 Uhr auf Gastgeber Eintracht. In der zweiten Gruppe spielen der FSV Frankfurt, VfL Wolfsburg und 1899 Hoffenheim.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert