Aachen erkämpft sich Punkt: Dämpfer für 1860

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Alemannia Aachen - TSV 1860 München
Aachens Benjamin Auer (vorne) im Zweikampf mit Münchens Necat Aygün. Foto: dpa

Aachen. Alemannia Aachen hat die Siegesserie von 1860 München gestoppt und einen Punkt im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga erkämpft. Die aufstrebenden Bayern, zuletzt dreimal in Folge siegreich, erhielten beim 2:2 (1:1) am Sonntag einen Dämpfer.

Vor 17.023 Zuschauern erzielten Stefan Buck (41. Minute) und Stefan Aigner (77.) für die Gäste die Tore, Sergiu Radu (43.) und Bas Sibum (82.) trafen für Aachen.

Die beiden Mannschaften boten zunächst ein attraktives Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Den Auftakt machten die Gäste mit Kevin Volland (5.), der nach schönem Pass von Kai Bülow frei vor dem Aachener Tor zum Schuss kam und knapp vorbeizielte. Buck hatte in der 23. Minute eine weitere Großchance, doch auch sein Kopfball verfehlte das gegnerische Gehäuse. Im Gegenzug hatte München Glück, als Alemannia-Kapitän Benjamin Auer per Kopf nur den Pfosten traf.

Besser machte es nach einem Freistoß von Daniel Bierofka vier Minuten vor der Pause Buck mit dem 1:0-Kopfballtor. 120 Sekunden später gelang Radu mit einem herrlichen Fallrückzieher das 1:1. Nach dem Wiederanpfiff flachte die Partie etwas ab, wurde aber in der Endphase hoch spannend: Erst gelang „Joker” Aigner für das 2:1 für München, dann gelang Sibum noch das 2:2.

Die Homepage wurde aktualisiert