Kommentiert: Die beste Lösung

15910734.jpg

Kommentiert: Die beste Lösung

Ein Kommentar von Lukas Weinberger

Es war keine Überraschung mehr, als der 1. FC Köln am Mittwoch um 14.01 Uhr bekanntgab, dass Stefan Ruthenbeck bis zum Saisonende die Profis trainieren wird. Diese Entscheidung war ja erwartet worden – einfach, weil sie die beste Lösung ist.

Und das aus gleich zwei Gründen.  Zum einen hätte es keinen Sinn gehabt, im Winter einen neuen Trainer zu holen, weil die Wahrscheinlichkeit, dass der FC auch mit ihm absteigen würde, viel zu groß ist. Bei einem Neuanfang in der 2. Liga würde dem Coach gleich ein Makel anhaften.   Zum anderen konnte Ruthenbeck in den vergangenen Wochen viele Pluspunkte sammeln, er hat gezeigt, dass er mit seiner Mannschaft einen Plan verfolgt.

Ruthenbeck hat das System gewechselt, Talente eingebaut und zuvor verschmähten Spielern Mut zugesprochen. Nur mit solchen Veränderungen hat Köln überhaupt eine Chance, den bereits für unmöglich erklärten Klassenerhalt doch zu schaffen. Und vielleicht führen die Änderungen ja sogar dazu, dass Stefan Ruthenbeck am Ende noch länger bleiben darf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert