Sieger Schwizer verteilt Komplimente

Von: eck
Letzte Aktualisierung:
großerpreis-fotto18
Der Schweizer Schwizer siegt, Ulysee nimmt alle Hürden. Foto: Anspach

Aachen. „Was Frank Rothenberger aufgebaut hat, verdient ein dickes Kompliment. Es gab nur schöne Bilder.” Wenn Pius Schwyzer den Parcourschef derart lobte, hatte das keineswegs seinen Grund darin, dass der Schweizer mit seinem 13-jährigen Ulysse das Hauptspringen, den Preis der AachenMünchener, für sich entschied. Vielmehr fanden die 32 Paare einen anspruchsvollen, aber rundum fairen Aufbau vor. Das half Ludger Beerbaum und Gotha letztlich aber auch nicht.

Diese gehörten zu den gerade mal sechs Duos, die noch die Qualifikation für den ROLEX Grand Prix - Der „Große Preis von Aachen” hätten schaffen können. Die anderen lösten das Ticket schon vorher oder waren wegen ihrer Erfolge bei den letzten Championaten ohnehin startberechtigt. Ein Abwurf am drittletzten Hindernis versperrte dem Riesenbecker den Weg in die Siegerrunde - und damit auch in den abschließenden CHIO-Höhepunkt.

Diese erreichten elf Paare, nachdem sie ohne Fehler geblieben waren. Als letztem Reiter gelang dies Pius Schwyzer. Und der verschaffte dem Jesus Christus zugeschriebenen Wort, dass die Letzten die Ersten sein werden, Gültigkeit.

Als Dritte waren Meredith Michaels-Beerbaum und Checkmate beste Deutsche. „Ich bin ganz glücklich über diese Platzierung. Mehr war gegen zwei ein wenig schnellere Pferde eben nicht drin”, sagte die junge Mutter, der Töchterchen Brianne Victoria, am 27. Februar geboren, offenbar genug Schlaf lässt, um wieder sportliche Höchstleistungen zu vollbringen. Zumindest in diese Richtung soll es am Sonntag gehen.

Dann wird die Grand-Prix-Siegerin von 2005 mit Shutterfly starten. „Ihn habe ich seit Mittwoch geschont”, berichtete die gebürtige Amerikanerin. „Er ist mittlerweile 17 Jahre alt, so dass er vielleicht seinen letzten Auftritt in der Aachener Soers absolvieren wird. Und da wollen wir beide uns natürlich noch einmal von der besten Seite zeigen.”

Dass sie mit diesem Ansinnen nicht allein dasteht, spornt die 40-jährige Ausnahmereiterin aus Thedinghausen eher noch an.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert