Aachen - „Oranje boven” und ein starker Japaner

„Oranje boven” und ein starker Japaner

Von: rau
Letzte Aktualisierung:
dressur-fotto03
Bot eine starke Vorstellung: Der „Aachen-Japaner” Hiroshi Hoketsu beim HAVENS Pferdefutter-Preis. Foto: Thomas Rubel

Aachen. Nur einmal - 2005 - hatten sich die deutschen Dressurreiter bisher der Konkurrenz in Aachen geschlagen geben müssen. Und als Nadine unter Hans Peter Minderhoud als letzte Starterin durchs Viereck tanzte, war schnell klar, dass auch 2009 die niederländische Hymne für das Sieger-Team im Lambertz-Nationenpreis erklingen würde. Mit 212,256 Punkten siegte das Oranje-Team vor Deutschland (210,213) mit Heike Kemmer auf Bonaparte, Ellen Schulten-Baumer auf Donatha, Ulla Salzgeber auf Herzruf´s Erbe sowie Matthias-Alexander Rath auf Sterntaler und Großbritannien (205,575).

Den Grand Prix um den Preis der TESCHINKASSO gewann der überragende Weltcup-Sieger Steffen Peters (USA) auf Ravel vor Minderhoud (72,468) und Alexandra Korelova (Russland/72,043) auf Balagur.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert