Aachen - Der Europameister und ein Lokalmatador

Der Europameister und ein Lokalmatador

Von: wp
Letzte Aktualisierung:
12518477.jpg
Die Geländeprüfung, den XXXL Pallen Marathon, mag Europameister Michael Brauchle am liebsten. Foto: Michael von Fisenne

Aachen. „Ich habe das Team der Europameisterschaft 2015 in Aachen natürlich auch für den CHIO nominiert“, sagt Karl-Heinz Geiger mit der erwarteten Selbstverständlichkeit.

„Das Team“, das sind Einzel-Europameister Michael Brauchle (Lauchheim-Hülen), Christoph Sandmann (Lähden) und Georg von Stein (Modautal), die neben Brauchles Einzel-Gold im vergangenen August in der Soers gemeinsam hinter den Niederländern EM-Mannschaftssilber geholt hatten.

Bei vier der fünf für Aachen nominierten Gespannfahrern war sich Bundestrainer Karl-Heinz Geiger relativ früh sicher, dass sie beim CHIO 2016 starten würden. Vierter im Bunde ist erwartungsgemäß der deutsche Vizemeister Rainer Duen (Minden) als Einzelstarter, während „bis zuletzt noch nicht klar war, wer das fünfte Ticket erhält“, verrät Geiger.

Der Bundestrainer schwankte zwischen Mareike Harm (Negernbötel) und dem Eschweiler Lokalmatador René Poensgen, der „das Rennen“ schließlich machte, sich nicht nur als DM-Dritter empfahl, sondern zuletzt durch eine starke Leistung beim internationalen Fahrturnier im brandenburgischen Drebkau zeigte, wo er auf Platz 5 fuhr.

So kommt der 36-Jährige etwas überraschend zu seinem „Heim-Debüt“ beim CHIO. „Vor Drebkau hatte ich Aachen gar nicht so richtig auf der Rechnung. Nach den Ergebnissen dort war im Prinzip aber klar, dass ich momentan zu den besten fünf deutschen Gespannen gehören würde“, sagt Poensgen.

Der Bundestrainer bestätigt dies: „Er hat mich vor allem in Drebkau überzeugt. Mareike Harm hat ein Gespann von Felix Brasseur gekauft, es fehlt aber noch etwas die Feinabstimmung, so bekam René den Vorzug, beim CHIO als Einzelstarter dabei zu sein.“

Geiger weiß, dass der Druck in Aachen groß ist: „Nach der EM 2015 sind die Erwartungen natürlich hoch. Aber wir sind gut aufgestellt. Wir werden alles versuchen, die Niederländer in der Teamwertung vom obersten Treppchen zu stoßen.“

Im Einzel sieht er Boyd Exell, Ijsbrand Chardon, Brauchle und Christoph Sandmann unter den 25 Startern aus zehn Nationen in der Favoritenrolle.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert