Große Show vor dem großen Sport

Letzte Aktualisierung:
12481357.jpg
Prächtige Kulisse und hoher Besuch: Königin Silvia von Schweden eröffnet am Dienstag den CHIO in der Soers. Foto: Andreas Steindl, imago/Future Image
12481351.jpg
Prächtige Kulisse und hoher Besuch: Königin Silvia von Schweden eröffnet am Dienstag den CHIO in der Soers. Foto: Andreas Steindl, imago/Future Image

Aachen. So eine Show gab es beim Weltfest des Pferdesports noch nie. „Vergessen Sie alles, was Sie von bisherigen CHIO-Eröffnungsfeiern wissen“, sagt Turnierleiter Frank Kemperman. Mehr als 160 Pferde und rund 500 Mitwirkende werden am Dienstag, 12. Juli, ab 20 Uhr im beeindruckenden Hauptstadion erwartet.

Uwe Brandt, Intendant des Aachener Grenzlandtheaters, stand den Organisatoren bereits bei der überaus erfolgreichen Eröffnungsfeier zur EM im vergangenen Jahr beratend zur Seite. Was erwartet die Besucher nun? Viele Überraschungen, spektakuläre Stunts, beeindruckende Show-Elemente, und das in der faszinierenden Flutlicht-Atmosphäre des 40 000 Zuschauer fassenden Stadions in der Soers. Alles wird sich dabei um das diesjährige CHIO-Partnerland Schweden drehen.

„Was ist typisch schwedisch?“ fragt Brandt und sorgt gleich selbst für einige Antworten: Abba natürlich, das Königshaus, Mittsommer, und, na klar, die Figuren aus den Astrid-Lindgren-Büchern. All das wird lebendig werden, und zwar auf hohem Niveau. Im Falle von Lindgrens Karlsson vom Dach, der ja dank eines Propellers auf dem Rücken fliegen kann, ist das durchaus wörtlich zu nehmen.

„Eine außerordentliche Ehre“, so der Vorstandsvorsitzende des Aachen-Laurensberg Rennvereins (ALRV), Frank Kemperman, ist die Teilnahme Ihrer Majestät Königin Silvia von Schweden – begleitet von König Carl Gustaf – an der Eröffnungsfeier. Wenn sie in das Hauptstadion einfährt, wird sie in einer außergewöhnlichen Kutsche sitzen: in der Königlichen Gala- Barouche, die um 1850 in Hamburg vom deutschen Kutschenhersteller Croissant & Lauenstein gebaut wurde. Die Königin wird den CHIO 2016 offiziell eröffnen. Begleitet wird Ihre Majestät vom berittenen Königlichen Leibgardebattaillon, der Königlichen Feuerwehrkapelle und den Hofstallungen.

Schweden, das ist auch Musik, und der bekannteste Export ist Abba. Zum ersten Mal überhaupt wird das Stockholmer Abba-Museum auf Tour gehen und sich im schwedischen Village präsentieren. Auch die Original-Kostüme werden für reichlich Glitzer bei der Eröffnungsfeier sorgen.

Glitzer ist nicht unbedingt zu erwarten, wenn die Wikinger Einzug halten oder die Zeit der Hanse lebendig wird. „Schwedische Kultur und schwedische Traditionen, eingebettet in eine bunte und spektakuläre Show“, verspricht Frank Kemperman.

„Der CHIO Aachen“, sagt ALRV-Präsident Carl Meulenbergh, „ist eben längst viel viel mehr als ,nur‘ Sport. Die Eröffnungsfeier hat sich zu einem Publikumsmagneten entwickelt.“ Und was wünschen sich die Organisatoren? Uwe Brandt: „Die Leute sollen nach Hause gehen und sagen: Alter Schwede, war das schön.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert