Frisch verheiratet und bald Vater: Marcus Ehning

Von: rau
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Sportlich gesehen gab es hinter der Nominierung von Marcus Ehning für die Equipe kein Fragezeichen. Und doch steht noch ein großes auf der Liste von Bundestrainer Otto Becker, der mit der Nominierung ein kleines Risiko eingeht. Denn nach dem neuen Reglement dürfen nur noch vier Springreiter für die Nationenpreis-Equipe benannt werden, und eine Änderung ist nach Turnierbeginn nicht mehr möglich.

Doch das Risiko nimmt Becker gerne auf sich und sagt mit dem wissenden Lächeln eines dreifachen Vaters: „Wenn die Wehen tatsächlich schon am Donnerstag einsetzen, dann muss Marcus natürlich im Kreißsaal stehen.”

Denn die frühere Voltigier-Weltmeisterin und seit Mittwoch frischgebackene Ehning-Ehefrau Nadia, geborene Zülow, erwartet ihren ersten Nachwuchs und ist für die Woche nach dem CHIO ausgerechnet.

Sollte der 35-jährige Borkener ausfallen, würde für ihn - sofern zeitlich noch möglich - der DM-Zweite Thomas Mühlbauer (Kötztingen, 39) mit Asti Spumante nachrücken. „Aber ich hoffe doch sehr, dass Nadia sich an den Zeitplan hält”, scherzt Otto Becker.

Neben Ehning - oder Mühlbauer - werden Weltcup-Siegerin und Europameisterin Meredith Michaels Beerbaum (Thedinghausen, 39), der DM-Dritte Carsten-Otto Nagel (Wedel, 36) und der neue Deutsche Meister Philipp Weishaupt (Jettingen, 23) am Donnerstagabend im Nationenpreis starten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert