Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Von: Joachim Rubner
Letzte Aktualisierung:
chiofensterbild
Ein phantastisches CHIO-Schaufenster aus dem vergangenen Jahr: Noch kann man sich beim Aachen-Laurensberger Rennverein für den 18. Wettbewerb anmelden. Wie in jedem Jahr winken den Gewinnern wieder schöne Preise. Foto: Wolfgang Plitzner

Aachen. Wenn Aachener und Auswärtige in den Wochen vor dem CHIO durch die Geschäftsstraßen von Aachen und der Region schlendern, können sie wieder viele mit viel Liebe dekorierte Schaufenster und Läden bestaunen. Denn auch in diesem Jahr haben sich wieder viele Geschäfte, Firmen und Unternehmen zum bereits 18. CHIO-Schaufensterwettbewerb angemeldet.

Alle werden ihre Geschäfte im Stil des diesjährigen CHIO-Partnerlandes Flandern schmücken. Wie in jedem Jahr wird auch der 18. Schaufensterwettbewerb wieder vom Aachen-Laurensberger Rennverein (ALRV) in Zusammenarbeit mit dem Zeitungsverlag Aachen, dem Märkte- und Aktionskreis City (MAC) und der Stadt Aachen organisiert. Der Wettbewerb läuft von Pfingstmontag, 1. Juni, bis Sonntag, 5. Juli.

Der ALRV hält - wie in jedem Jahr - für die Teilnehmer wieder ein „Starterpaket” bereit. Außerdem wird der Tourismusverband Flandern Dekorationsmaterial zur Verfügung stellen. Das Starterpaket kann, solange der Vorrat reicht, entweder bei der Stadt Aachen, Aachen-Marketing, Aureliusstraße 2, montags bis freitags zwischen 9 Uhr und 12 Uhr sowie zwischen 13 Uhr und 17 Uhr abgeholt werden. Ansprechpartnerin ist Jessica Rienaß. Auch in der Geschäftsstelle des ALRV, Albert-Servais-Allee 50, kann das Dekorationsmaterial abgeholt werden und zwar montags bis freitags von 9 Uhr bis 17 Uhr. Wichtig: Das Dekorationsmaterial zu Flandern steht erst ab Montag, 18. Mai, bereit.

„Der Kreativität der Geschäfte sind keine Grenzen gesetzt”, sagt CHIO-Turnierdirektor Frank Kemperman, für den die in jedem Jahr große Beteiligung der Geschäftswelt deutlich zeigt, „wie tief unser CHIO in der Aachener Region verwurzelt ist.”

Studenten der Fachhochschule Aachen werden sich alle Schaufenster genau ansehen und als Vorjury eine erste Auswahl treffen, die Hauptjury wählt dann die Preisträger aus der ersten Vorauswahl. Auch die Leser der Aachener Zeitung können per Postkarte oder per Internet entscheiden, welches Geschäft sie in Punkto „Kreativität”, „Unterhaltungswert”, „Themenbezug zum CHIO” und „handwerklicher Leistung” am stärksten überzeugt hat. Es werden in den zwei Kategorien „Bestes Schaufenster - Jury-Preis” und „Bestes Schaufenster - Publikumsgewinner” Preise vergeben Gewinner dürfen sich auch in diesem Jahr über attraktive Reisen freuen. Ebenso wird ein Preis unter den AZ-Lesern verlost, die sich an der Bewertung der CHIO-Schaufenster beteiligt haben.

Doch jeder, der sein Geschäft beim CHIO-Schaufensterwettbewerb schmückt, hat schon gewonnen, denn alle Teilnehmer werden mit einer Begleitperson am Soerser Sonntag, 28. Juni, auf das Turniergelände zu einem Sektempfang ins Restaurant „Karlis” eingeladen. Zudem erhält jeder Teilnehmer zwei Sitzplatzkarten für das Hauptstadion für Samstagabend, 4. Juli.

Wer sich noch am 18. CHIO-Schaufensterwettbewerb beteiligen möchte, sollte sich mit seiner Anmeldung beeilen. Ansprechpartnerin ist auch in diesem Jahr Maike Kayser vom Aachen-Laurensberger Rennverein unter 9171-186. Auch per Email kann man sie unter maike.kayser@chioaachen.de erreichen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert