Aachen - Alvaro Miranda: Alter Sieger, neues Pferd

Alvaro Miranda: Alter Sieger, neues Pferd

Von: chc
Letzte Aktualisierung:
Der erste Sieger 2012 in den S
Der erste Sieger 2012 in den Springkonkurrenzen: Roger Yves Bost mit Vivaldo. Foto: Thomas Rubel

Aachen. Jetzt sind die Brasilianer richtig angekommen beim CHIO. Gut, Rio de Janeiro ist die Partnerregion des Turniers, deswegen gab es schon Samba-Rhythmen und nett anzuschauende Tänzerinnen, aber, beim STAWAG-Preis, gab es dann auch den ersten brasilianischen Sieger. Alvaro Miranda gewann die mit insgesamt 42.000 Euro dotierte Springprüfung, in der es um die Qualifikation für den Preis der AachenMünchener und den Großen Preis von Aachen ging.

Nach der Siegerehrung wurde dank Miranda die brasilianische Hymne gespielt, so haben es die Klänge aus seiner Heimat vom Rahmen- ins Hauptprogramm geschafft.

Für Miranda war es nach 2011 der zweite Sieg in Folge beim STAWAG-Preis, aber eine Premiere war es irgendwie doch, weil er diesmal auf Bogeno unterwegs war, ein Pferd, das er erst im vergangenen Jahr vom bayerischen Nationenpreisreiter Jürgen Kraus gekauft hatte. „Ich lerne es langsam besser kennen”, sagte Miranda nach dem Springen. Aber die beiden sind immerhin schon so weit, dass der Reiter über sein Ross in Erfahrung gebracht hat, dass es ziemlich schnell ist. „Ich wusste, dass ich auf dem Parcours nichts Verrücktes anstellen muss, um ein gutes Resultat zu erzielen.”

Das konnte auch Hans-Dieter Dreher auf Embassy vorweisen, der mit 69,32 Sekunden 0,82 Sekunden länger für den Parcours brauchte als Miranda, damit den zweiten Platz holte.

Aus deutscher Sicht war es ein erfreulicher Nachmittag, mit Philipp Weishaupt auf Platz 6 und Meredith Michaels-Beerbaum, Christian Ahlmann, Marco Kutscher und Janne-Friederike Meyer, die die Plätze 7 bis 10 belegten. Sie blieben fehlerfrei, genau wie Marc Bettinger (12.), Ludger Beerbaum (16.) und Thomas Voß (19.)

Den NetAachen-Preis zum Auftakt gewann Roger Yves Bost auf Vivaldo.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert