Bundesliga: Der 1. FC Köln startet gegen HSV

Von: gk
Letzte Aktualisierung:
8008783.jpg
Freut sich auf jedes Bundesligaspiel: FC-Trainer Peter Stöger. Foto: sport/Moritz Müller

Köln. Am Morgen lieferte der Ausrüster die neue Erstliga-Dienstkleidung am Geißbockheim an, wenige Stunden später wussten die Verantwortlichen des 1. FC Köln, was der Spielplan für den Rückkehrer in die Fußball-Bundesliga vorgesehen hat. Der Hamburger SV kommt (23./24. August) an den Rhein.

„Ich bin froh, dass wir das erste Spiel zu Hause haben“, befand Trainer Peter Stöger. „Der HSV wird keine leichte Aufgabe für uns sein, aber anders als in der letzten Saison wird es sowieso nicht viele Spiele geben, in die wir als Favorit gehen. Dass wir nach dem Auftakt zwei Mal auswärts spielen, ist nicht unbedingt leicht, aber ich freue mich auf jede einzelne Partie.“

Trainingsauftakt ist am 2. Juli. Doch wird es bis dahin keine Überraschungen mehr geben. „Es geht nur noch um Spieler, die uns verlassen wollen“, bekräftigt Sportdirektor Jörg Jakobs, dass das Thema Verpflichtungen abgearbeitet ist. „Wir konnten alles umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten“, schiebt er hinterher.

Der Fußball-Chef holte sieben Neue an den Rhein. „Damit haben wir einen Qualitätszuwachs auf einigen Positionen“, glaubt Jakobs. Tomas Kalas (FC Chelsea) und Mergim Mavraj (SpVgg Greuther Fürth) als Innenverteidiger, Pawel Olkowski (Gornik Zabrze), Dusan Svento (RB Salzburg), Kevin Vogt (FC Augsburg) auf den Außenbahnen und der „6“, Yuya Osako (1860 München) und Simon Zoller (1. FC Kaiserslautern) im Angriff sollen den FC konkurrenzfähig machen.

Verlassen haben den FC Fabian Schnellhardt (MSV Duisburg), Kacper Przybylko (SpVgg Greuther Fürth), Maurice Exslager (Darmstadt 98) und Mato Jajalo (Vertrag aufgelöst). Mit Torhüter Marcel Schuhen, Roman Golobart, Bruno Nascimento, Maxi Thiel und Sascha Bigalke sollen fünf weitere Spieler gehen. Dann ist Jakobs‘ Job für diesen Sommer erledigt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert