Mönchengladbach - Umschulungsmaßnahme: Luuk de Jong lernt fliegen

Umschulungsmaßnahme: Luuk de Jong lernt fliegen

Von: bsc
Letzte Aktualisierung:
6202537.jpg
Vom Tor-Jäger zum Tor-Hüter: Luuk de Jong hat seit der Verpflichtung von Raffael und Max Kruse noch schlechtere Karten als in der letzten Saison. Foto: Wiechmann

Mönchengladbach. Fluchtweg Torhüter: Fast scheint es so, als wenn Luuk de Jong an einer Umschulungsmaßnahme im Borussia-Park teilnimmt. Vom Tor-Jäger zum Tor-Hüter – Borussia Mönchengladbachs teuerster Einkauf (12 Millionen Euro) besitzt seit der Verpflichtung von Raffael und Max Kruse noch schlechtere Karten als in der letzten Saison.

Dabei ist der Niederländer nicht der erste Neu-Borusse, der nicht auf Anhieb einen Stammplatz gefunden hat. Aber der erste halt, mit dem Mühlstein einer Rekordsumme um den Hals. Auch ein Martin Dahlin brauchte Anlaufzeit, und de Jong ist erst 23. Die Erfolgsstory eines Bank-Kollegen der letzten Saison kann dem Stürmer Nervennahrung bieten: Granit Xhaka hat sich nach einem Jahr in die erste Elf gekämpft. Trainer Lucien Favre ist bekehrbar. Zumal Raffael oder Kruse durchaus auf den linken Flügel ausweichen könnten. Die Umschulung würde dann nur ein Trainingsvergnügen bleiben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert