Sippels Einstand

Von: bsc
Letzte Aktualisierung:
10975723.jpg
Die Nummer zwei muss ran: Tobias Sippel. Foto: sport/Revierfoto

Mönchengladbach. Zumindest zeitlich hatte Yann Sommer einen guten Riecher. Für Borussia Mönchengladbachs Torhüter besteht nach seinem Nasenbeinbruch durchaus die Hoffnung, dass er nach der Länderspielpause, wahrscheinlich mit Schutzmaske, wieder auflaufen kann.

Somit würde der Nationaltorwart der Eidgenossen nur am Samstag gegen den VfL Wolfsburg fehlen. Davon profitieren wird Neuzugang Tobias Sippel, auch wenn Trainer André Schubert das – wohl aus Rücksicht auf den zweiten Ersatzkeeper Christofer Heimeroth, nicht bestätigen wollte.

Womöglich gelingt dem ehemaligen Kaiserslauterer bei seiner Pflichtspiel-Premiere etwas, was Stammkeeper Sommer nicht geschafft hat: einen Elfmeter zu halten. Doch nicht nur Patrick Herrmann hat keinerlei Interesse an dieser Chance für Sippel. „Wenn man in jedem Spiel einen Strafstoß verursacht, ist es schwer zu gewinnen.“

Borussia bringt es auf die stattliche Zahl von neun Elfmetern in zehn Partien. Halten konnte Sommer keinen. Auch Schubert bevorzugt, bei aller von ihm geforderten und geförderten Aggressivität, Fouls im Strafraum lieber zu vermeiden. Er mahnt seine Jungs, „im Strafraum nicht zu aktiv sein, sondern mehr den Gegner zu stellen und Schüsse zu blocken“.

Voraussichtliche Aufstellung: Sippel - Korb, Christensen, Dominguez, Wendt - Dahoud, Xhaka - Herrmann, Traoré - Stindl, Raffael

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert