Schulz und Hazard auffällig in Osnabrück

Von: bsc
Letzte Aktualisierung:
Hazard
Trug sich beim Blitzturnier in Osnabrück als zweifacher Torschütze in die Torschützenliste ein: Thorgan Hazard (mitte), hier im Bild mit Lars Stindl (links) und André Hahn. Foto: dpa

Osnabrück. Eigentlich hatte André Schubert am Sonntag Geburtstag. Doch der nun 45-jährige Trainer von Borussia Mönchengladbach beschenkte nach den beiden Siegen beim Blitzturnier in Osnabrück seine Spieler mit einem Kurzurlaub.

„Wir waren jetzt zwölf Tage am Stück unterwegs, und die Jungs haben sich durch das Trainingsprogramm gequält“, zeigte sich der Fußballlehrer fast mitleidig. Die Konseqquenz: fünf Tage trainingsfrei.

Zum Abschluss der Quälperiode rafften sich die matten Gladbacher noch zu einem Sieg im Elfmeterschießen gegen St. Pauli auf. Tobias Sippel parierte dabei den entscheidenden Elfmeter. Im zweiten 60-Minuten-Spiel besiegte die Schubert-Elf den VfL Osnabrück mit 2:1 durch zwei Tore von Thorgan Hazard. Zuvor hatte Nico Schulz auf der linken Seite beim 0:0 gegen den Kiez-Klub ein Ausrufezeichen gesetzt.

„Nico war monatelang raus. Dann hat er nur kurze Einsätze gehabt und heute erstmals über eine Stunde gespielt. Er war einer der wenigen, der die tiefen Läufe machen konnte. Ich hoffe, dass er stabil bleibt und weiter gut reinkommt“, sagte Schubert. Ab Freitag kann der Ex-Herthaner weiter daran arbeiten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert