Oscar Wendt: Erst getroffen, dann verlängert

Von: red
Letzte Aktualisierung:
Oscar Wendt
Erst der Treffer, dann die Verlängerung: Oscar Wendt bleibt der Borussia auch in den kommenden Jahren erhalten. Foto: dpa

Mönchengladbach. Die letzten 24 Stunden dürfte Oscar Wendt nicht so schnell vergessen: Gegen Eintracht Frankfurt stellte der schwedische Linksverteidiger mit einem Gewaltschuss die Weichen auf Sieg, am Ende gab’s den fünften „Dreier“ im fünften Heimspiel in dieser Saison (4:1). Am nächsten Morgen gab die Borussia bekannt, dass der auslaufende Vertrag des 28-Jährigen um zwei Jahre bis Juni 2016 verlängert wurde.

Der Treffer und Wendts starke Leistung in der neu formierten Viererkette dürften Sportdirektor Max Eberl letztlich in seinem Beschluss bestärkt haben, auch in Zukunft auf die Dienste des schwedischen Linksverteidigers zu setzen. Ausschlaggebend für die Verlängerung dürfte die Leistung des 28-Jährigen aber kaum gewesen sein.

Denn im bisherigen Saisonverlauf hatte Wendt dem etatmäßigen und zuletzt immer wieder verletzten Kapitän Filip Daems den Rang abgelaufen. Und so hat sich der 28-Jährige vom starken Ersatzspieler zur etablierten Stammkraft aufgeschwungen: Der Musterschüler von Lucien Favre verpasste in den vergangenen fünf Spielen keine Minute.

„Oscar ist nun schon im dritten Jahr bei uns, wir bauen auch für die Zukunft auf ihn und freuen uns, dass er für weitere zwei Jahre verlängert hat“, erklärte Eberl auf der Homepage des Vereins.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert