Daems wohl wieder im Kader

Von: fö
Letzte Aktualisierung:
Daems
Hoffenheims Kevin Volland (l) kämpft um den Ball mit Gladbachs Filip Daems. Foto: dpa

Mönchengladbach. Im Training wird schon fleißig geübt. Thorben Marx agiert dann als Innenverteidiger, Lukas Rupp als Außenverteidiger. Doch die „Gefahr“, dass einer der beiden etatmäßigen Mittelfeldspieler in der Defensive am Samstag aushelfen muss, ist gering.

Zwar fehlen mit Alvaro Dominguez, Roel Brouwers und Havard Nordtveit drei potenzielle Abwehrspieler, doch Kapitän Filip Daems wird voraussichtlich wieder in den Kader für das Spiel gegen den 1. FC Nürnberg (18.30 Uhr) rücken.

Der Belgier hat diese Woche gut trainiert, die Entscheidung fällt im Abschlusstraining am Freitag. Damit stünde wieder ein „echter“ Defensivspezialist zur Verfügung, sollte aus der Abwehrkette mit Julian Korb, Tony Jantschke, Martin Stranzl und Oscar Wendt ein Akteur ausfallen.

Zwar ist der „Club“ nur Tabellen-17., doch die Mannschaft des neuen Trainers Gertjan Verbeek hat erst ein Auswärtsspiel verloren - in München. „Ein gefährlicher Gegner“, sagt folglich Trainer Lucien Favre, der im fast ausverkaufen Borussia-Park (1500 Karten sind noch zu vergeben, davon 1000 für FCN-Fans), die Mannschaft beginnen lassen wird, der beim Hamburger SV nach einer gefühlten Ewigkeit ein zweiter Sieg in Folge gelungen ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert