Aufatmen bei Borussia: „Hurrikan“ Arango ist gelandet

Von: bsc
Letzte Aktualisierung:

Mönchengladbach/Aachen. „El Huracán“ ist gelandet – Juan Arango, Spitzname „Hurrikan der Karibik“, ist heil zurück vom Testspiel in Venezuela gegen Bolivien (2:2) und stieg am Freitagnachmittag nach dem Abschlusstraining mit den Kollegen von Borussia Mönchengladbach in den Bus Richtung Hotel.

Das unterscheidet Lucien Favre von seinem Lieblings-Kollegen Pep Guardiola. Der Schweizer Trainer favorisiert für seine Zöglinge die Übernachtung in fremden Betten. Unter dem ehemaligen Barca-Coach kommen die Bayern-Profis dagegen bei Heimspielen auch in den Genuss von Heim-Schlaf. Vor dem Spiel heute (18.30) gegen Hannover macht der Hotel-Aufenthalt speziell für Arango Sinn – als Schlaf- und Erfrischungskur.

Wenn es nach Logik geht – und Lucien Favre geht eher sachlich denn nach Bauchgefühlen vor –, dürfte der 33-Jährige in der Startelf stehen. Als Einwechselspieler ist der Venezolaner nicht sonderlich geeignet. Anders als Amin Younes. Der Dribbelkünstler kann mit seiner frechen Spielweise noch mal Impulse setzen.

Mögliche Aufstellung: ter Stegen - Jantschke, Stranzl, Dominguez, Daems - Kramer, Xhaka - Hermann, Arango (Younes) - Kruse, Raffael

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert