Wunschspieler auf Eis gelegt

Von: Roman Sobierajski
Letzte Aktualisierung:
Pierre de Wit
Klettert er doch noch nach Aachen? Pierre de Wit war sich vor seinem Kreuzbandriss mit Alemannia einig. Foto: imago/Fishing 4

Aachen. Manchmal schreibt das Leben ganz bittere Geschichten. Die letzten sechs Wochen im Leben des Osnabrücker Mittelfeld-Akteurs Pierre de Wit dürften in diese Kategorie fallen. „Wir hatten schon einen unterschriftsreifen Vertrag mit Alemannia Aachen”, bestätigt de Wits Vater Lothar, der zugleich Manager und Berater des 21-Jährigen ist.

„Wir haben das nur nicht an die große Glocke gehängt, weil wir beim VfL Osnabrück im Abstiegskampf nicht unnötige Unruhe reinbringen wollten. Sonst hätten wir schon eine Woche früher unterschrieben.”

Am Freitag vor dem Spiel des VfL Osnabrück beim MSV Duisburg hatten sich Manager Andreas Bornemann und Lothar de Wit auf die Vertragsdetails geeinigt, am folgenden Dienstag sollte der neue Vertrag unterschrieben werden. Und Pierre de Wit sollte der zentrale Baustein in der Aachener Mannschaft werden.

Aber es kam alles anders: In der 64. Minute des Spiels, das der MSV mit 4:1 gewann und den VfL Osnabrück in die (verlorene) Relegation gegen den SC Paderborn zwang, zog sich de Wit einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu - ohne Einwirkung eines Gegenspielers.

„Ich hab es eigentlich schon direkt auf dem Platz in Duisburg gewusst, es war das gleiche Knacken und der gleiche Schmerz wie beim ersten Riss vor knapp zwei Jahren”, beschreibt der 21-Jährige, der bereits im August 2007 im linken Knie die gleiche Verletzung wegstecken musste, den schlimmen Moment. Mindestens sechs Monate Pause nach der Operation, die übernächste Woche im Klinikum Köln-Merheim geplant ist.

„Pierre war der absolute Wunschspieler der Alemannia. Aber jetzt liegt erst einmal alles auf Eis”, schildert Lothar de Wit den aktuellen Stand. „Eine definitive Absage hat es aus Aachen nicht gegeben, vielleicht kommt der Transfer ja in der Winterpause zustande.”

Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler hat de Wit, der von Bayer an Osnabrück ausgeliehen ist, bereits eine Verlängerung des Vertrags, der bislang bis 2010 läuft, angeboten. Was den 21-Jährigen für Aachen auch finanziell interessanter machen könnte, dann könnte der Spieler zunächst ausgeliehen und später gekauft werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert