Willi Landgraf nicht zurück zum Tivoli

Letzte Aktualisierung:
landgraf_bu
Rekord-Zweitligaspieler Willi Landgraf hatte bei seinem Besuch in Düren manche Anekdote zu erzählen. Foto: Jansen

Aachen. Der ehemalige Profi Willi Landgraf wird nicht zum Fußball-Zweitligisten Alemannia Aachen zurückkehren, wo er vom 1. Juli an Co-Trainer der zweiten Mannschaft sein sollte.

Trotz eines bereits unterschriebenen Vertrags werde diese Zusammenarbeit nicht zustande kommen, teilte der Verein am Dienstag mit. Zweitliga-Rekordspieler Landgraf bat um Auflösung des Kontrakts und will beim FC Schalke 04 bleiben, wo er seit 2006 verpflichtet ist.

„Wir haben uns nach einiger Bedenkzeit dazu entschieden, Willis Wunsch nachzukommen. Der Auflösungsvertrag ist bereits unterschrieben”, sagte Alemannia-Sportdirektor Andreas Bornemann. „Willi hat darum gebeten, seinen Vertrag aufzuheben. Natürlich ist der Zeitpunkt 14 Tage vor dem Trainingsstart der zweiten Mannschaft sehr unglücklich. Aber wir haben seine Gründe zur Kenntnis genommen und letztlich akzeptiert”, äußerte Bornemann.

Landgraf ist mit 508 Einsätzen Rekordmann der 2. Liga. Der jetzt 40-Jährige wechselte nach dem Aachener Aufstieg in die Bundesliga 2006 nach Schalke, für dessen Regionalliga-Team er in der vergangenen Spielzeit 18 Partien absolvierte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert