Aachen - Wiedergutmachung verpasst: Alemannia unterliegt Gladbach II

Wiedergutmachung verpasst: Alemannia unterliegt Gladbach II

Von: bj
Letzte Aktualisierung:
20140308_00001d5c5249b993_rat_Alem._ Gladbach II 13.jpg
Revanche gescheitert: Mit 0:2 unterlag die Alemannia dem Nachwuchs von Borussia Mönchengladbach. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Peter Schubert brachte es ohne Umschweife auf den Punkt. „Wir haben aus dem Hinspiel etwas gutzumachen“, sagte Aachens Cheftrainer vor dem Rückspiel gegen die Zweitvertretung von Borussia Mönchengladbach. Mit 0:5 war seine Elf im Borussia-Park unter die Räder gekommen, auf dem Tivoli sollte die zuletzt gute Serie von fünf Spielen ohne Niederlage ausgebaut werden.

Schuberts Plan hatte nur einen kleinen Fehler: Der Gegner spielte nicht mit. Mit 0:2 unterlag die Alemannia dem Nachwuchs des Bundesligisten, der in den entscheidenden Situationen das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite hatte.

Bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen ließen es beide Teams in der Anfangsphase ruhig angehen. Viele Fehlpässe im Spielaufbau schlichen sich auf beiden Seiten ein, schön vorgetragene Angriffe waren Mangelware.

Als die Elf von Peter Schubert sich gedanklich schon in die Pause verabschiedet hatte, schlugen die Gladbacher zu: Beim Schuss von Sachsa Tobor konnte Frederic Löhe den direkten Einschlag noch verhindern. Im Nachsetzen bugsierte Mario Rodriguez den Ball aber über die Linie (44.). Sekunden vor dem Pausenpfiff verpasste Dennis Dowidat den Ausgleich.

Auch im zweiten Durchgang fanden die Schwarz-Gelben nicht ins Spiel, Gladbach nutzte eine Schlafmützigkeit zum vorentscheidenden zweiten Treffer: Der Schuss des freistehenden Martin Ritter wurde unfreiwillig zur Hereingabe, die Benjamin Barg volley ins Tor lenkte (66.).

„Das Spiel am Dienstag in Lotte hat viel Substanz gekostet“, lautete Schuberts erster Erklärungsansatz für das Ende des positiven Trends. „Unsere Serie ist zwar jetzt erstmal zu Ende, aber wir haben ja schon am Freitag die Chance, eine neue zu starten.“

Denn dann sind die Schwarz-Gelben zu Gast bei der Zweitvertretung des VfL Bochum.

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert