Düren/Aachen - Test gegen Frankfurt: Winter führt die Alemannia zukünftig als Kapitän an

Test gegen Frankfurt: Winter führt die Alemannia zukünftig als Kapitän an

Von: pa
Letzte Aktualisierung:
14223644.jpg
Durchsetzungsfähig: Nils Winter (hier im Zweikampf gegen Oberhauses Daniel Heber) soll im Zukunft die Kilic-Elf auf dem Platz anführen. Foto: Jérôme Gras

Düren/Aachen. Am Freitagabend endet die kleine Werbetour von Alemannia Aachen durch die Region. Die Partie gegen den FSV Frankfurt wird um 19 Uhr im Jugendstadion der Spielvereinigung Schwarz-Weiß Düren angepfiffen. Für beide Teams ist es der letzte Test, bevor sie am nächsten Wochenende in ihren Regionalligen starten.

Alemannias Trainer will noch ein bisschen testen. Die Abwehr ist bereits eingespielt, in den übrigen Mannschaftsteilen ist der Konkurrenzkampf noch nicht entschieden. „Wir werden noch etwas probieren, das ändert nichts daran, dass wir einen starken Auftritt zeigen wollen.“

Verzichten muss Kilic vorläufig auf den jungen Alexander Foerster (Knieprobleme), und auch Emre Yesilova (Adduktoren) fällt weiter aus. Angeführt wird das Team von Nils Winter. „Er hat eine sehr gute Saison gespielt, aber es immer noch viel Luft nach oben“ , sagt Kilic. „Und vielleicht tritt er als Kapitän noch selbstbewusster auf.“

Der Rechtslinksverteidiger wurde am Donnerstag zum Kapitän ernannt, seine Vertreter sind Maurice Pluntke und Mergim Fejzullahu. Das Trio gehört auch zum Mannschaftsrat, der gewählt wurde. Zu der Gruppe gehören zudem David Pütz und Daniel Hammel.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert