Spitzenspiel am Tivoli: Über 10.000 Zuschauer?

Von: pa
Letzte Aktualisierung:
000003a85249baa7_ac_mg24.jpg
Am Samstag empfängt Alemannia empfängt Borussia Mönchengladbach II. Archivbild: Foto: Wolfgang Birkenstock

Aachen. Die Vorfreude auf das Top-Spiel der letzten Saison ist riesig. Alemannia empfängt Borussia Mönchengladbach II am Samstag (14 Uhr), der Vize-Meister fordert schon am zweiten Spieltag den amtierenden Meister heraus.

„Eine Stadt wie Aachen wird schon für einen fünfstelligen Besuch sorgen“, lehnt sich Alexander Klitzpera ein bisschen aus dem Fenster. Die Vorhersage ist nicht allzu kühn, für die Heimpremiere waren am Dienstag bereits 6000 Karten verkauft.

Aachens Manager könnte eine ruhige Woche vor sich haben, sofern sich in der Branche mit einem geöffneten Transferfenster solche Vorhersagen machen lassen. „Tendenziell sind weder Zu- noch Abgänge absehbar“, sagt Klitzpera. Es gibt keine konkreten Überlegungen zum Beispiel Spieler Maciej Zieba oder Sahin Dagistan, die beim kämpferisch überzeugenden Auftaktspiel in Ahlen nicht im Kader waren, freizugeben. Vielmehr erwartet Klitzpera, dass sich die Spieler in der Trainingswoche wieder für einen Kaderplatz aufdrängen. „Die Spieler müssen zeigen, dass sie den Weg mit uns gehen wollen.“

Das angebliche Interesse vom KFC Uerdingen mit Sahin Dagistan den fünften Spieler vom Tivoli in die Seidenstadt zu locken, hat Klitzpera nur den Medien entnommen. Eine Anfrage für den Stürmer, der vor der letzten Saison für 25.000 Euro aus Wegberg-Beeck geholt wurde, liege nicht vor, sagt Klitzpera. 

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert