Sieg über Dortmund: Alemannia gelingt erster Coup der Saison

Von: Christoph Pauli
Letzte Aktualisierung:
jubel 1-0.JPG
Aachener Jubeltraube nach dem 1:0 durch Junior Torunarigha. Foto: Jérôme Gras

Dortmund. Die Rollen waren klar verteilt. Hier der klare Favorit Borussia Dortmund II, eine Mannschaft, die ungeschlagen ganz weit oben in der Tabelle der Regionalliga thront, obwohl sie zwei Spiele weniger als die meisten Konkurrenten absolviert hat.

In der anderen Ecke wartete der Herausforderer Alemannia Aachen, ein Team, das seit fünf Spieltagen einem Sieg hinterherhechelt. Das Schöne an diesem Sport ist ja, dass er immer wieder Überraschungen zulässt. Alemannia gelang der erste Coup der Saison. 2:0 gewann das Team. Es war kein glücklicher, sondern ein überzeugender Sieg. Und mit dem neuen Torwart kam das Schlachtenglück zurück – zumindest an diesem Abend.

Aachens Trainer hatte sich dazu entschieden, exakt die gleichen Feldspieler wieder aufzubieten, die zuletzt 75 Minuten lang ihren Gegner beherrscht hatten. Fuat Kilic hatte wie angekündigt Konsequenzen aus der fahrigen Schlussviertelstunde gegen Düsseldorf II gezogen. Die Einwechselspieler Daniel Hammel und Matti Fiedler standen gestern Abend nicht im Kader. Die einzige Änderung trug ein blaues Trikot und stand im Tor. Patrick Nettekoven löst bis auf weiteres Mark Depta ab. Der 30-Jährige hat vor einem knappen Jahr sein letztes Pflichtspiel absolviert, damals noch für den VfB Oldenburg.

Zum Einstand braucht es auch etwas Glück, das Nettekoven in der Anfangsphase, als Luca Serra eine scharfe Hereingabe aus vier Metern Entfernung nicht ins Tor lenken konnte (4.). Die Gäste traten wieder im 3-4-3-System an, sie zogen sich etwas weiter zurück als zuletzt gegen Düsseldorf. Den ersten Akzent setzten sie nach acht Minuten: Tobi Mohr schlug den Ball 40 Meter nach vorne, es wurde eine formidable Vorlage für seinen Mittelstürmer.

Junior Torunarigha umkurvte noch BVB-Torwart Elke Bansen, um dann aus wenigen Metern einzuschieben. Das war durchaus ein Wirkungstreffer. Die U 21 des Bundesligisten blieb zwar deutlich feldüberlegen, aber sie wusste zunächst nicht, wohin mit ihren Ideen. Die Gäste lauerten, und zuweilen beschleunigten sie pfeilschnell nach eigenen Balldiebstählen.

Vor allem Tobias Mohr war abenteuerlustig unterwegs. Seine scharfe Hereingabe verpassten sowohl Torunarigha als auch Emre Yesilova wenige Meter vor dem Tor (32.). Die Gäste hatten Spaß, und sie belohnten sich. Mohr schlug einen Freistoß in den Strafraum, und Marcel Damaschek übersprang 195 Zentimeter Eike Bansen. Nach 37 Minuten führte der Gast 2:0.

Die Aachener waren schon längst auch akustisch überlegen im dünn besiedelten Rote-Erde-Stadion. Die Führung führte auch dazu, dass die Gäste mehr Freiräume bekamen. Yesilova sprintete 60 Meter vorbei an allen Schwarz-Gelben, um dann in letzter Sekunde noch abgeblockt zu werden (46.). Die Aachener waren auch im zweiten Durchgang die besseren Frühstarter. Fejzullahus Flanke bekam Torunarigha nicht ins Tor gestochert (49.). Der dritte Treffer lag in der Luft, er wäre verdient gewesen, weil Dortmunds U 21 nicht sonderlich viel einfiel, und auch die Stärke bei ruhenden Bällen nicht zum Tragen kam.

Mohr enteilte wieder einmal auf seinem linken Flügel, seine präzise Vorlage nutzte der eingewechselte Nebi freistehend nicht (86.). Vielleicht trauen die Aachener einer 3:0-Führung nicht mehr, an diesem Spieltag fiel es nicht ins Gewicht. Der erste Auswärtssieg der Saison kam nicht mehr in Gefahr.

Und Patrick Nettekoven? Er feierte ein gutes Comeback, ein paar Flanken pflückte er vom Himmel, lenkte in der Nachspielzeit einen Fernschuss von Chato um den Pfosten. Dabei verletzte er sich leicht, um dann am Ende ganz entspannt ein paar Gratulanten zu empfangen.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert