Bonn - Pokal: Alemannia patzt und scheidet aus

Pokal: Alemannia patzt und scheidet aus

Von: André Nückel
Letzte Aktualisierung:
20150404_0072.jpg
Alemannia Aachen konnte sich am Samstag in Bonn nicht durchsetzen. Foto: Quentin Bröhl

Bonn. Alemannia Aachen verliert im Halbfinale des Mittelrheinpokals vor 2200 Zuschauern beim Bonner SC mit 1:2. Die Elf von Peter Schubert hatte dem vermeintlichen Underdog kämpferisch nicht viel entgegenzusetzen und ist mit dem Ergebnis noch gut bedient.

Dabei sah es nach einer Viertelstunde noch gut aus für den Gast aus der Domstadt. Die Alemannen bestimmten die Partie und konnten durch einen sehenswerten Treffer von Bastian Müller in der 17. Minute in Führung gehen.

Allerdings war der Treffer auch zeitgleich der Weckruf für den klassentieferen Gastgeber, der sich fortan mehr zutraute. Vor dem Seitenwechsel verhinderte lediglich das eigene Unvermögen den Ausgleich, jedoch schien die Alemannia immer noch überlegen und cleverer zu sein.

Dies änderte sich mit dem Seitenwechsel. Nach der Pause spielte nur noch der Sportclub - und das entfesselt. Von der heimischen Kulisse nach vorne gepeitscht traf Kelvin Lunga gleich zweimal (65. und 74. Minute), jeweils nach einer Ecke. Zwar kamen die Tivoli-Kicker noch zu einigen Gelegenheiten, aber dem couragierten und leidenschaftlichen Auftritt der Bonner war nichts mehr entgegenzusetzen. Bonn zieht verdient in das Pokalfnale ein.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert