Oliva Nova - Mit „voller Kapelle” in Spanien angekommen

Mit „voller Kapelle” in Spanien angekommen

Von: Klaus Schmidt
Letzte Aktualisierung:
alemannia trainingslager
Training unter spanischer Sonne: Das Team von Alemannia Aachen ist am Montag in der Nähe von Alicante eingetroffen. Foto: Christof Wolff

Oliva Nova. Keine vergessenen Pässe, keine vergessenen Spieler: Mit „voller Kapelle” erreichte Alemannia am Montagvormittag das Trainingslager im Oliva Nova Beach & Golf Hotel bei Alicante.

Die 1972 errichtete Anlage gilt als attraktives Ziel für Fußballmannschaften - zuletzt bereiteten sich hier im vergangenen Jahr u.a. der FC Villarreal, der FC Liverpool und Manchester City vor.

Alemannia ist nun zeitgleich mit dem Ligarivalen Fortuna Düsseldorf eingecheckt, in der Lobby gab es gleich ein großes Hallo mit den Ex-Aachenern Sascha Rösler und Sascha Dum.

Rund 40 Köpfe stark ist in diesem Winter die Gruppe der Sponsoren, die Alemannia an die Costa Blanca begleitet. Ebenfalls dabei: der langjährige Kapitän Reiner Plaßhenrich. „Da kann Heini zum einen von unseren Trainern was lernen”, sagt Manager Erik Meijer, dessen einstiger Spielerkollege im September die A-Lizenz anstrebt. „Zum anderen kann er sich einen eigenen Spieler angucken.” Rechtsverteidiger Daniel Hofmann, der mit den A-Junioren die Mittelrheinliga anführt und vor der Rückkehr in die Bundesliga steht, darf in dieser Woche bei den Profis reinschnuppern.

Viel Geld für Gepäck gespart: Alemannia schickte den Klub-Kleintransporter mit Zeugwart Mohammed Hadidi, Jürgen Dieners und Matthias Möller auf den Landweg. Neujahr gings los, nach rund 20 Stunden und 1950 Kilometern hatte die Fracht ihr Ziel erreicht.

Tolgay Arslan ist „Mario Kart-König”

Leicht erkältet war Tolgay Arslan in Düsseldorf an Bord gegangen. Während viele Mannschaftskollegen schliefen, bediente Alemannias „Zehner” trotz Schnupfen fast ohne Unterlass seine Mini-Spielkonsole. Arslan gilt mannschaftsintern als „König” in der Disziplin „Mario Kart”.

Den ersten Ausfall gab es bei der ersten Trainingseinheit am Nachmittag: Rechtsverteidiger Aimen Demai brach ab, nachdem erneut Wadenprobleme aufgetreten waren, und ließ sich behandeln.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert