Kreuzbandriss bei Alemannias Niko Opper

Von: sch
Letzte Aktualisierung:
7609050.jpg
Niko Opper wird beim 0:0 gegen Oberhausen verletzt vom Spielfeld getragen. Foto: sport/revierfoto

Aachen. Die Befürchtung wurde auch bei einer zweiten intensiven Untersuchung am Mittwoch bestätigt: Bei Niko Opper ist das vordere rechte Kreuzband gerissen.

Der Verteidiger, dessen Vertrag sich verlängert hat, wird somit in diesem Jahr für Alemannia nicht mehr auflaufen können.

Am Wochenende „hatte es nicht ganz so tragisch ausgesehen, das Knie war reizfrei“, sagt Alemannia Aachens Trainer Peter Schubert.  Ärzte bestätigen jetzt, dass der Fußballer für mindestens sechs Monate nicht spielen kann.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert