Kommentiert: Konzeption muss her

Kommentiert: Konzeption muss her

Von: Christoph Pauli
Letzte Aktualisierung:
2_01819500_1796524.jpg

Und wieder werden die Uhren auf Null gestellt. Friedhelm Funkel ist da, und mit ihm tickt die Hoffnung auf bessere Zeiten wieder los. Man würde es diesem Verein wünschen, dass er mal zur Ruhe kommt. Aber hat diese permanente Unruhe nicht auch damit zu tun, dass diesem Verein eine erkennbare Konzeption fehlt?

Ralf Aussem war am Sonntag die einzig mögliche Variante als Cheftrainer, kein anderer im Klub besitzt den großen Fußballschein, der vorausgesetzt wird.

Dem Klub fehlt es an Kompetenz, Scouts sind abhanden gekommen, der Posten des Nachwuchsleistungszentrums ist verwaist, der Torwarttrainer ist keine Vollzeitkraft, ein Teammanager wurde gerade abgelehnt, die Jugendabteilung hat seit Jahren Probleme. Und vermutlich wäre auch ein Assistent für Erik Meijer, der den Verein so charmant bei den Sponsoren repräsentiert, eine gute Idee, um das Kerngeschäft zu verbessern.

Alemannia improvisiert. Natürlich wird der Hinweis auf fehlende Mittel kommen, zumal gerade in großer (Zeit-)Not ein Trainer verpflichtet wurde, für den der Klub auch tiefer in seine Taschen greifen muss.

Aber gerade dieser notorische Engpass macht eine Konzeption noch notwendiger. Greuther Fürth dokumentiert seit Jahren eindrucksvoll, wie man mit geringeren Möglichkeiten bessere Erfolge erzielen kann.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert