9425979.jpg

Kommentiert: Einladung, wiederzukommen

Ein Kommentar von Christoph Pauli

Dieses 1:0 ist kein Grund für Euphorie, ebenso wäre eine Niederlage kein Anlass für Tristesse gewesen.

Alemannia hat einen Gegner mit viel Leidenschaft niedergerungen, wie es schon häufig in dieser Saison der Fall gewesen ist. Ungewöhnlich an diesem Nachmittag war nur der prächtige Rahmen mit zehntausenden Schaulustigen.

Der Mannschaft fällt in dieser Liga nichts zu, ihr fehlt zuweilen die spielerische Leichtigkeit, sie muss sich die Siege erarbeiten. Sie fühlt sich nicht dem zuweilen flatterhaften Spektakel, sondern eher dem soliden Hand- bzw. Fußwerk verpflichtet. Das Team macht das in einer ausgesucht seriösen Art und Weise, die es zu einem ernsthaften Meisterkandidaten macht.

Der Sieg über einen Ligakonkurrenten ist ein guter Schritt. Mehr nicht. Das Team gewinnt auch die ganz wichtigen Spiele, ist die Botschaft an die Konkurrenz. Dieses Spiel war auch eine feine Einladung, häufiger dabei zu sein, um die erste Mannschaft zu begleiten, die aus dem neuen Tivoli eine Festung gemacht hat.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert