Irritation am Tivoli: Klitzpera wird neuer Chefscout von Darmstadt

Von: pa
Letzte Aktualisierung:
Alexander Klitzpera
Dass Alexander Klitzpera als Chefscout von Darmstadt 98 vorgestellt wurde, sorgte am Tivoli für Verblüffung. Foto: Andreas Steindl

Darmstadt/Aachen. Darmstadt 98 hat Alexander Klitzpera als Chefscout vorgestellt. Der 39-Jährige soll zudem Aufgaben im Bereich der Kaderplanung erhalten. Cheftrainer Torsten Frings aus Alsdorf urteilte über den Oidtweiler: „Ich schätze Alex Klitzpera sehr und bin glücklich darüber, dass er mir und dem gesamten Verein zukünftig zur Seite stehen wird.“

Bis im letzten Jahr war der Ex-Profi Geschäftsführer Sport bei Alemannia Aachen, ehe Klitzpera zunächst die Freistellung dann die fristlose Kündigung erhielt. Am Tivoli reagierte man verblüfft auf die Nachricht. „Das ist ja durchaus spannend“, sagte Alemannias Geschäftsführer Timo Skrzypski, „denn folgt man seinem Anwalt, besteht hier immer noch ein Arbeitsverhältnis, da die Kündigung angeblich unwirksam sei“. Der Fall ist immer noch beim Aachener Landgericht anhängig.

Die Aachener Staatsanwaltschaft ermittelt zudem seit Monaten gegen Klitzpera nach einer Anzeige seines damaligen Arbeitsgebers wegen Verstoß gegen Paragraf 303a des Strafgesetzbuches. Vorgeworfen wird dem Ex-Profi eine unerlaubte Datenveränderung, weil er nach seinem Rauswurf das dienstlich und privat genutzt Email-Konto gelöscht haben soll.

Leserkommentare

Leserkommentare (29)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert