Aachen - Holtby: Alemannia will Klarheit bis Mitte Juli

Holtby: Alemannia will Klarheit bis Mitte Juli

Von: rom
Letzte Aktualisierung:
holtbybild
Lewis Holby, hier noch im Alemannia-Trikot.. Foto: Birkenstock

Aachen. „Nein, nein, es gibt keinen neuen Stand in Sachen Lewis Holtby”, meint Aachens Sportdirektor Andreas Bornemann - und klingt nicht einmal mehr genervt bei der Frage.

Kein konkretes Angebot von Schalke 04, auch zwei Tage vor dem Trainingsauftakt bei Alemannia nicht. „Es wäre natürlich schön gewesen, wenn die Sache bis dahin vom Tisch gewesen wäre.”

Bis in alle Ewigkeit, oder zumindest bis zum Ende der Transferperiode am 31. August, will der 37-Jährige allerdings nicht auf Post aus Gelsenkirchen warten. „Ich will kein konkretes Datum nennen, aber spätestens bis Ende der ersten oder zweiten Juli-Woche muss Klarheit herrschen.”

Ein ähnliches Desaster wie im Fall Vedad Ibisevic, der kurz vor Saisonbeginn nach Hoffenheim wechselte, befürchtet Bornemann nicht: Holtby hat weder eine Ausstiegsklausel noch eine festgeschriebene Ablösesumme.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert