Aachen - „Ganz neue Erfahrung, auf solch einer großen Bühne zu spielen“

„Ganz neue Erfahrung, auf solch einer großen Bühne zu spielen“

Letzte Aktualisierung:
8848139.jpg
Mario Ermisch, Trainer des Fußball-Regionallisten SV Rödinghausen.

Aachen. Der SV Rödinghausen, derzeit Tabellenelfter, reist am Samstag an, um gegen Alemannia Aachen anzutreten. Vor der Partie sprach Roman Sobierajski mit Mario Ermisch, dem Trainer des Fußball-Regionallisten.

Wie groß ist die Kulisse, vor der Ihre Mannschaft die Heimspiele austrägt?

Ermisch: Wir haben um die 1500 Zuschauer bei unseren Begegnungen. Nicht schlecht angesichts der Tatsache, dass damit das Stadion fast ausverkauft ist.

Am Samstag ist auf dem Tivoli gegen Alemannia Aachen vielleicht mit der zehnfachen Zahl zu rechnen, da es eine Freikarten-Aktion für Studenten gibt. Macht Ihnen die große Bühne Angst?

Ermisch: Mir persönlich nicht, ich habe ja auch schon den SC Verl in der 3. Liga trainiert, zur Begegnung bei Fortuna Düsseldorf sind 25.000 Zuschauer gekommen. Auch einige meiner Spieler sind es von früheren Stationen her gewöhnt, vor vielen Zuschauern zu spielen. Aber für einige Akteure dürfte es eine ganz neue Erfahrung sein, auf solch einer großen Bühne zu spielen.

Wie bereitet man die Mannschaft auf so etwas vor?

Ermisch: Bei der Partie gegen Düsseldorf waren einige vor Ehrfurcht fast erstarrt und haben Fotos von sich selbst in dem großen Stadion geschossen. Damit kann ich überhaupt nicht umgehen. Aber ich arbeite in dieser Woche natürlich daran, meine Mannschaft mental auf diesen Auftritt auf dem Tivoli vorzubereiten.

Sie selbst sind nicht nur Trainer in der Regionalliga, sie praktizieren auch als Rechtsanwalt. Wie bekommt man zwei Vollzeit-Berufe, die einen stark beanspruchen, unter einen Hut?

Ermisch: Ganz einfach, indem man von morgens bis abends unterwegs ist.

Man muss aber auch die Termine irgendwie koordiniert bekommen.

Ermisch: Das geht schon. Wir haben sechs Trainingseinheiten in der Woche, aber nicht nachmittags, sondern abends um 18 Uhr. Und mittwochs, wenn die Anwaltskanzleien in Deutschland geschlossen sind, können wir zweimal trainieren, nachmittags und abends.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert