FVM-Pokal: Bemühte Aachener scheiden gegen Fortuna Köln aus

Von: anü
Letzte Aktualisierung:
20151009_00008f1b5249b993_rat_Alem_Fortuna Koeln 10.jpg
Alemannia musste sich am Freitagabend gegen Fortuna Köln geschlagen geben und ist in der ersten Runde ausgeschieden. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Der Knockout kam in der 87. Minute. Markus Pazurek tauchte nach einer Ecke plötzlich vor Frederic Löhe auf und köpfte zum 2:0-Endstand ein. Alemannia Aachen ist trotz guter Leistung am Drittligisten Fortuna Köln gescheitert und aus dem Mittelrhein-Pokal geflogen.

Die Heimelf war im ersten Abschnitt die bessere Mannschaft. Nach zuletzt schwachen Auftritten in der Liga spielte die Alemannia auf Sicherheit. Mit zunehmender Spieldauer gelangen viele Kombinationen, aber das Tor schossen die Gäste: Nach einem Freistoß zimmerte der eingewechselte Ozan Yilmaz den Ball aus 18 Metern volley in den Winkel (45.+1).   

Mit dem Seitenwechsel verflachte das Niveau der Begegnung. Der Sportclub aus Köln investierte nicht mehr als nötig, Aachen fiel spielerisch nicht viel ein. Viktor Maier hatte zwar zweimal den Ausgleich auf dem Fuß (47.) beziehungswiese Kopf (81.), doch das Glück war nicht auf Seiten des TSV.

Leserkommentare

Leserkommentare (27)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert