FVM-Pokal: Alemannia siegt hochverdient gegen Wegberg

Von: Klaus Schmidt
Letzte Aktualisierung:
Alemannia
Das zum Sieg führende Tor schoss ausgerechnet der ehemalige Wegberger Sahin Dagistan mit einem Kopfball in der 57. Minute. Foto: Jérôme Gras

Wegberg-Beeck. In der ersten Runde des FVM-Pokals spielte Favorit Alemannia Aachen gegen FC Wegberg-Beeck 1:0. Das Tor schoss ausgerechnet der ehemalige Wegberger Sahin Dagistan mit einem Kopfball in der 57. Minute.

Der Treffer erfolgte nach einem Eckball von Michael Lejan. Vor rund 2000 Zuschauern litt das Spiel über weite Strecken unter der schwachen Leistung von Schiedsrichter Andreas Steffens aus Mechernich.

Zwei rote Karten für Aachen

Der überforderte Unparteiische stellte in der 15. Minute Kevin Behrens wegen eines angeblichen Ellbogenchecks gegen den Wegberger Danny Fäuster vom Platz. Nur vier Minuten später sah Aachens Bastian Müller ebenfalls die rote Karte wegen eines nur gelbwürdigen Foulspiels.

Außerdem vergab Alemannia nach einer halben Stunde einen Foul-Elfmeter, nachdem Fäuster dem ehemaligen Kollegen Dagistan in den Rücken gesprungen war. Tim Jerat scheiterte am Wegberger Torhüter Stefan Zabel. Der Aachener Sieg war trotz zweifacher Unterzahl hochverdient.

Leserkommentare

Leserkommentare (14)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert