FVM-Pokal: Alemannia muss erneut nach Wegberg

Von: red
Letzte Aktualisierung:
Tivoli Aachen Alemannia Fußball Stadion Symbol Symbolfoto dpa
In der ersten Runde des FVM-Pokals trifft die Alemannia auf den FC Wegberg-Beek.

Aachen. Futsal-Nationalspieler Daniel Fredel hat bei der Auslosung der ersten Runde des Mittelrhein-Pokals gleich für einen Kracher gesorgt: Fußball-Mittelrheinligist FC Wegberg-Beeck empfängt Alemannia Aachen aus der Regionalliga. Das Spiel findet am Mittwoch, 2. November, um 19 Uhr im Beecker Waldstadion statt.

Schmunzelnd kommentierte Wegbergs Trainer Friedel Henßen: „Wir wollen weit kommen im Pokal, das ist schlecht für die Alemannia.“ Und fügte ernster an: „Es ist sicher für beide Klubs nicht das Traumlos.“ So ähnlich sieht es auch Fuat Kilic, Alemannias Coach. „Da wird es knallhart zur Sache gehen“, sagte er. „Unsere Idee ist es aber, im Pokal möglichst weit zu kommen, und dafür muss man auch in Wegberg bestehen.“

Ein Traumlos hat sehr wohl Rheinland Dremmen erwischt: Der Heinsberger Bezirksligist empfängt das Regionalliga-Team von Viktoria Köln.

Die Spielpaarungen der weiteren Runden bis zum Finale werden zu einem späteren Zeitpunkt ausgelost. Der Gewinner des FVM-Pokals qualifiziert sich für die erste Runde des DFB-Pokals.

Leserkommentare

Leserkommentare (9)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert