Fröhlich übernimmt Vorsitz des Aufsichtsrates der Alemannia Aachen GmbH

Von: red
Letzte Aktualisierung:
Froehlich
Übernimmt den Vorsitz des Aufsichtsrats der Alemannia Aachen GmbH: Martin Fröhlich. Foto: Alemannia Aachen

Aachen. Die Mitglieder des Aufsichtsrates der Alemannia Aachen GmbH haben in ihrer konstituierenden Sitzung am 9. Oktober einstimmig Martin Fröhlich als Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt. Zu seinem Stellvertreter wurde ebenso einstimmig Dirk Kall gewählt. Fröhlich ist zugleich Präsident des Alleingesellschafters TSV Alemannia Aachen 1900 e.V.

„Unser Team und unsere Gremien sind nun vollständig sortiert und wir haben die Arbeit in den Gremien sowie zwischen den Gremien sauber aufgeteilt. Wir gehen die anstehenden Aufgaben bei der Alemannia Aachen GmbH im Team und gemeinsam mit dem Geschäftsführer Martin vom Hofe sowie in enger Abstimmung mit dem Insolvenzverwalter der Alemannia Aachen GmbH, Herrn Dr. Niering, bereits seit der Jahreshauptversammlung an“, sagte Fröhlich.

Der fünfköpfige Aufsichtsrat der Alemannia Aachen GmbH setzt sich zusammen aus den vom Präsidium des TSV Alemannia Aachen entsandten Mitgliedern Martin Fröhlich, Johannes Delheid und Thomas Gronen sowie dem von der Mitgliederversammlung des TSV gewählten Dirk Kall und Michael „Mike“ Schleiden.

Leserkommentare

Leserkommentare (5)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert