Aachen - Flottes Spiel und ein verdienter Sieg gegen Rumpfkader des FC

Flottes Spiel und ein verdienter Sieg gegen Rumpfkader des FC

Von: Klaus Schmidt
Letzte Aktualisierung:
20141008_0000446d5249b993_nagasawa1.jpg
Erfolg für Schwarz-Gelb: Duspara, Brauweiler und Ito treffen zu Alemannias 3:2 im Testspiel gegen Köln. Foto: Wolfgang Birkenstock
20141008_0000446c5249b993_brauweiler1.jpg
Erfolg für Schwarz-Gelb: Duspara, Brauweiler und Ito treffen zu Alemannias 3:2 im Testspiel gegen Köln. Foto: Wolfgang Birkenstock
20141008_0000446c5249b993_duspara1.jpg
Erfolg für Schwarz-Gelb: Duspara, Brauweiler und Ito treffen zu Alemannias 3:2 im Testspiel gegen Köln. Foto: Wolfgang Birkenstock

Aachen. Spiele auf Augenhöhe hatte es zuletzt vor sieben Jahren gegeben. Seitdem duellieren sich Alemannia Aachen und der 1. FC Köln nur noch testpielweise, am Mittwochabend schaute der Geißbock mal wieder beim Kartoffelkäfer vorbei. Der Drei-Klassen-Unterschied verschwamm, gegen einen Rumpfkader des Erstligisten gewann der Regionalligist vor 5500 Zuschauern mit 3:2 (1:1).

Die Umstände waren nicht gerade optimal. Auf Aachener Seite waren einige Spieler seit dem vergangenen Wochenende leicht verschnupft und nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte. Köln fehlten neben zehn Länderspiel-Fahrern auch die angeschlagenen Hector, Risse, Osako und Ex-Alemanne Lehmann sowie natürlich Patrick Helmes (Knorpelschaden in der Hüfte), den der Boulevard bereits in Zusammenhang mit Sportinvalidität bringt.

Der Test im laufenden Saisonbetrieb wurde zur Bühne für Spieler mit bislang geringeren Einsatzzeiten, für lange Verletzte (Svento, Nagasawa, Bröker) und Talente aus U 21 und U 19. Trainer Peter Stöger nominierte gleich fünf A-Junioren, kein einziger Profi aus der Startelf vom Samstag in Frankfurt stand auf dem Tivoli beim Anpfiff auf dem Platz. Peter Schubert übernahm immerhin sieben Spieler vom 1:1 gegen Kray, aus der „Zweiten“ rückten Christophe de Sousa und Meik Kühnel in den Kader.

Gegen den arg geschrumpften Erstligisten mussten erst Keeper Löhe und dann Brauweiler vor dem einschussbereiten Ujah klären. Dann verlagerten die Schwarz-Gelben das Geschehen mehr und mehr Richtung FC-Tor. Kessler parierte gegen Jerat (16.), gegen gleich drei heranstürmende Aachener nach einem Freistoß (23.) und gegen Garcia (31.).

Wenige Sekunden später waren Kölns Nummer zwei und die „Bubi“-Abwehr vor ihm geschlagen: Graudenz scheiterte noch, Duspara verwandelte per Abstauber zum 1:0. Ein verdienter Lohn für das flotte Aachener Spiel, der allerdings nicht lange Bestand hatte. Brauweiler unterlief eine Flanke, Ujah verarbeitete den Ball mit einem Schuss ins kurze Eck zum Ausgleich (40.). Wirtz vergab frei stehend die erneute Aachener Führung (42.).

Trotz des Massenwechsels in der Pause blieb die Partie unterhaltsam und flüssig. Zunächst brachte Zoller den FC nach Fukudome-Patzer in Führung (57.), dann drehten Brauweiler mit einem Traumtor aus spitzem Winkel (60.) und Ito mit einem Kopfball (an seinem Geburtstag) nach Behrens-Hereingabe (66.) die Partie.

Dagistan, Behrens und Brauweiler vergaben weitere saftige Chancen zum 4:2. Gute Unterhaltung, und Fukudome hielt den Sieg gegen Bröker fest. „Das war ein guter Test, und es ist schön, dass wir gewonnen haben“, urteilte Alemannias Michael Lejan – und rückte die Wertigkeiten zurecht: „Man darf das aber nicht überbewerten, was zählt, ist am Samstag im Pokal in Wegberg.“

Aachen: Löhe (46. Fukudome) - Ernst (46. Dowidat), Brauweiler, Hoffmann (46. Hackenberg), Mohr (71. de Sousa) - Jerat (46. Thackray), Lünenbach (46. Lejan) - Wirtz (71. Kühnel), Garcia (46. Ito), Graudenz (46. Behrens) - Duspara (46. Dagistan)

Köln: Kessler - Ananou (41. Halfar), Holldack, Schüler, Wallenborn (46. Hartel) - Peszko, Nagasawa (46. Vogt), Matuschyk (46. Hoffmann), Svento - Bröker, Ujah (46. Zoller).

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert