Flanke Odonkor, Kopfball Auer: Aachen testet Ex-Nationalspieler

Von: pa
Letzte Aktualisierung:
Nein, ein „Kopfballungeheuer
Nein, ein „Kopfballungeheuer” ist David Odonkor nicht, der ehemalige Nationalspieler durfte aber gestern seine technischen Fähigkeiten im Probetraining bei der Alemannia beweisen. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Odonkor flankt, Auer verwandelt - und alles im Alemannia-Trikot. Zumindest war die Kombination am Dienstag schon beim Training zu bestaunen. Der ehemalige Nationalspieler David Okondor nahm am Montagabend eine Einladung zum Casting am Tivoli an. „Wir wollen uns kennenlernen, ein Gefühl füreinander entwickeln”, sagt Manager Erik Meijer.

Bei der WM 2006 war der Ex-Dortmunder Überraschungsgast im Klinsmann-Kader, wurde zum Fanliebling. Schnell wie die Fernbedienung. Nach der WM wechselte der Sprinter für 6,5 Millionen Euro zu Betis Sevilla. In fünf Jahren schaffte er dort mickrige 40 Spiele (1 Tor). Odonkor kam am Dienstag mit dem Pkw nach Aachen, für seine Krankenakte hätte er einen Lkw gebraucht. Das Knie zwickte dauerhaft, die Karriere ist mindestens angehalten. Seine Fitness steht dann auf dem Prüfstand in Aachen, am Ende würden dann auch die Ärzte entscheiden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert