Aachen - Der neue Tivoli: Der Name ist eine Ehrensache

Der neue Tivoli: Der Name ist eine Ehrensache

Von: Hans-Peter Leisten
Letzte Aktualisierung:
alemannia_nameistehrensache_bu
Sitzung im Fan-Haus: „Wir wollen nicht, dass im Tivoli ein Event-Publikum entsteht.” Foto: Andreas Steindl

Aachen. „Anton aus Münsterbusch” redet Klartext. Er heißt bei den Alemannia-Fans wirklich nur „Anton aus Münsterbusch”. Einen Satz spricht er wie in Stein gemeißelt: „Das neue Stadion muss sich den Namen Tivoli erst verdienen.” Applaus. Im Haus der Alemannia-Fans an der Liebigstraße ist man sich einig.

Der Tivoli, das ist erst mal der alte Kasten wenige Meter weiter oben an der Krefelder Straße. Das Fan-Haus ist die Heimstätte der IG der Alemannia-Fans und Fanklubs. Ihre Arbeit ist stringent und von Konzepten getragen. Die Entstehungsgeschichte des neuen Stadions hat dies bewiesen.

Man hat sich versammelt wie an jedem ersten Donnerstag im Monat im Fan-Haus an der Liebigstraße und koordiniert das Vorgehen in wichtigen Fragen. Aber wenn man nach den Gefühlen gegenüber dem neuen Tivoli fragt, dann ist Zeit für Emotionen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert