Alemannia: Zuversicht von Trainer Aussem trotz allem ungebrochen

Von: Christoph Pauli
Letzte Aktualisierung:
Klammern an den letzten Strohh
Klammern an den letzten Strohhalm: Ralf Aussem hat die Hoffnung auf den Klassenerhalt noch nicht aufgegeben. Foto: imago/Eibner

Aachen. Immer noch gibt die Liga ihre Rekordmannschaft nicht her. Auch mit läppischen vier Siegen nach 32 Spieltagen ist Alemannias Rettung durch die Hintertür Relegation noch möglich. Zwingend sind zwei Siege, morgen gegen Karlsruhe und eine Woche später bei 1860 München. Ein Gespräch mit Trainer Ralf Aussem.

Was spricht noch für das Team?

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert