Alemannia: Vorfreude auf eine bessere Saison

Von: Klaus Schmidt
Letzte Aktualisierung:
8008361.jpg
Die Neuen: Trainer Peter Schubert (hinten von links) mit Tim Jerat, Tobias Mohr, Sahin Dagistan, Co-Trainer Reiner Plaßhenrich, Sebastian Wirtz (vorne von links), Dominik Ernst und Taku Ito. Es fehlt Marvin Brauweiler.
IMG_1029.JPG
Mit viel Gefühl durch den Parcours: Die erste Trainingseinheit war ganz nach dem Geschmack von Rafael Garcia. Foto: Jérôme Gras

Aachen. Sasa Strujic war noch mal da, der jetzt beim Fast-Drittligisten TSG Neustrelitz in der Regionalliga Nordost gelandet ist. Auch Niko Opper schaute vorbei, der Defensivmann steht nach seinem Kreuzbandriss auf der Gehaltsliste der Berufsgenossenschaft.

Er kämpft in der Reha bei Bayer Leverkusen um seine Genesung („Zurzeit Aqua-Jogging“) und hofft, in zwei bis drei Wochen mit Lauftraining beginnen zu können.

Der Ex-Alemanne Strujic und der vertragslose Alemanne Opper gehörten zu den rund 150 Zuschauern, die am Dienstagvormittag die erste Einheit des Aachener Fußball-Regionalligisten verfolgten, und Peter Schubert wusste zu berichten, dass auch die Spieler „einen vorfreudigen Eindruck machen“. Vorfreude auf die Saison, die am ersten August-Wochenende beginnt und nach Platz 11 zuletzt den Vorstoß in die obere Tabellenhälfte vorsieht.

Hausaufgaben gemacht

21 Mann versammelten der Cheftrainer und sein Assistent Reiner Plaßhenrich auf dem Platz; Schubert hat zwischen den Spielzeiten ein bisschen auf Elba entspannt und Plaßhenrich geheiratet. Aus dem überarbeiteten Kader fehlten noch Abedin Krasniqi, wegen seiner Adduktorenprobleme weiter in Behandlung, und Marvin Brauweiler (Uni-Prüfung). Auf den ersten Blick haben in der Sommerpause alle ihre Hausaufgaben gemacht. „Wir werden noch die Pulsuhren überprüfen und die Laktatwerte. Und in Sachen Gewicht bewegen sich alle im Rahmen“, sagt Schubert. Auch Torhüter Frederic Löhe kam etwas „drahtiger“ daher. „Man sieht, dass die Jungs gut gearbeitet haben.“

Viele Worte machte das Trainer-Duo vor dem Gang auf die Wiese nicht. In der Kabine gab es eine kurze Begrüßung, das neue Mitglied im Stab, Torwart-Coach Ralf Westig, wurde vorgestellt. Bis Sonntag sind insgesamt neun Einheiten angesetzt, am Montag gibt es den ersten freien Tag. Wegen Fußproblemen nahm Marco Neppe nicht am ersten Trainingsspiel (ohne Tore) teil. Peter Schubert will die Trainingsarbeit auch individuell steuern, „damit sich Kopf und Körper erholen können“ bei den Spielern, die erst oder wieder in den Rhythmus finden und sich an kontinuierliche Belastung gewöhnen müssen.

Mittelfeldspieler Tim Jerat von Zweitliga-Absteiger Arminia Bielefeld und Rechtsverteidiger Dominik Ernst von Regionalliga-Vizemeister Sportfreunde Lotte gehören sicher nicht dazu. Die anderen sechs Zugänge müssen ihre Tauglichkeit für diese Klasse erst noch unter Beweis stellen, allen voran Sahin Dagistan (FC Wegberg- Beeck), der sich mit 26 Jahren erstmals in die 4. Liga wagt. Den größten Sprung macht Sturmkollege Tobias Mohr aus der eigenen U 19, Innenverteidiger Marvin Brauweiler, Mittelfeldspieler Sebastian Wirtz und Torhüter Kengo Fukudome wurden aus der „Zweiten“ hochgezogen, Taku Ito machte in der Landesliga bei den Sportfreunden Düren auf sich aufmerksam.

Geht noch ein Spieler?

Der Kader ist – anders als vor einem Jahr – schon zu Beginn der Vorbereitung praktisch komplett und hat neben Aimen Demai, Michael Lejan, Marcus Hoffmann und dem bisherigen Kapitän Peter Hackenberg (von Schubert bestimmt, der diesmal eventuell wählen lassen will) mit Jerat einen weiteren Führungsspieler dazugewonnen. Eventuell gibt es noch einen Abgang, den Schubert aber namentlich noch nicht benennen will, mit ziemlicher Sicherheit noch einen Zugang für die rechte Seite, vielleicht auch einen weiteren Neuen. „Ich hoffe, das geht in dieser Woche über die Bühne.“

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert