Alemannia: Viel Ballbesitz, trotzdem Unentschieden

Von: cg
Letzte Aktualisierung:
slider alem
Freude über den Ausgleich: Lejan traf in der 44. Minute. Foto: Ratajczak

Aachen. Die Stadionuhr zeigte die 81. Minute an, und Alemannia Aachens Torwart Frederic Löhe fummelte ein bisschen an seinen Torwarthandschuhen. Dann fuhr er sich durch die Haare, und dann spazierte er ein bisschen durch den Strafraum. Den Ball hatte Frederic Löhe jetzt schon ziemlich lange nicht mehr berührt.

Keine Schüsse, keine Rückpässe; wenn es gut lief, durfte Löhe mal einen Abstoß ausführen.

Es hat vermutlich noch nicht viele Regionalligaspiele gegeben, in denen eine Mannschaft den Ball häufiger besessen und auch mehr Zeit in der Hälfte des Gegners verbracht hat als Alemannia Aachen in der zweiten Halbzeit am Samstagnachmittag. Doch weil die Kategorie „optische Überlegenheit“ nach den geltenden Regeln des Weltfußballverbandes nicht ins Ergebnis einfließt, half das alles wenig: Alemannia Aachen trennte sich vom Aufsteiger FC Kray 1:1.

Beide Mannschaften begannen das Spiel souverän ungefährlich, die 6700 Zuschauer am Tivoli warteten lange auf Torchancen. Die erste ergab sich nach einer halben Stunde, und Kray nutzte sie: Aachens Kapitän Aimen Demai hatte eine Ecke zu kurz geklärt, der Ball sprang zu Jörn Zimmermann, und der erzielte mit einem Schuss unter die Latte ein seriöses Traumtor (31.). Beinahe hätte Fabian Graudenz wenige Sekunden später den Ausgleich erzielt, er köpfelte aber zu hoch (32.). Kurz vor der Halbzeit nutzte Michael Lejan dann eine unzureichend geklärte Flanke zum 1:1 (43.).

In der zweiten Halbzeit fand das Spiel beinahe ausschließlich in Krays Hälfte statt: Aachens Ballbesitzquote näherte sich gefährlich der 80-Prozent-Marke, Aachen ließ gegnerische Chancen nicht mehr zu, ließ in der Offensive aber Kreativität vermissen. Mal schoss Dowidat neben das Tor (73.), mal setzte Jerat einen Freistoß neben dasselbe (90.+3). Echte Chancen ergaben sich nicht, es blieb beim 1:1.

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert