Alemannia verliert knapp gegen Bremen II

Von: pa
Letzte Aktualisierung:
Fuat Kilic
Die Anreise dauerte fast fünf Stunden, aber als Ausrede wollte Fuat Kilic sie nicht gelten lassen. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Die Anreise dauerte fast fünf Stunden, aber als Ausrede wollte Fuat Kilic sie nicht gelten lassen. Alemannia verlor 1:2 bei Werder Bremen II, und besonders mit den ersten „20, 25 Minuten“ wollte sich Aachens Trainer überhaupt nicht anfreunden.

„Wenn wir so auftreten, können wir uns die Reise nach Verl in ein paar Wochen schenken. Keiner hat Lust auf so lange Fahrten, aber es ist unser Beruf, und wir müssen liefern.“ Kurzfristig war der Regionalligist vom Drittligisten eingeladen worden, der Test blieb geheim, damit am Platz 11 am Weserstadion kein zusätzliches Sicherheitspersonal benötigt wurde.

Kilic hatte spontan zugesagt, nicht nur, um die Neulinge an die Reisestrapazen zu gewöhnen, mit Gladbach II wartet zum Saisonauftakt auch eine ähnlich spielstarke zweite Mannschaft auf die Aachener. Die ersten Minuten gingen klar an die Gastgeber, Leon Jensen traf schon nach sechs Minuten mit einem Volleyschuss.

Erst mit Verspätung machten auch die Aachener auf sich aufmerksam, Hammel scheiterte noch am Bremer Torwart (20.), doch nach 27 Minuten veredelte der Mittelstürmer eine Mohr-Flanke zum Ausgleich. Der Angreifer gewinnt gerade seine Treffersicherheit zurück. „Danach war die Partie durchaus ausgeglichen“, beobachtete Kilic. Der Drittligist ging noch vor dem Wechsel wieder in Führung, als Idrissa Touré einen Eckball einköpfte.

Das Spiel wogte hin und her, die Gäste bekamen mehr Ballbesitz. Hammel scheiterte nur knapp (62.). Neuzugang Ilias Azaoughi bekam die Chance zum Ausgleich, der Angreifer war nicht entschlossen genug (70.). Im Gegenzug erhöhten die Bremer auf 3:1, der Treffer wurde nach kurzer Debatte ohne Videobeweis wegen Abseits nicht gegeben. Es blieb dem 2:1 für das klassenhöhere Team, noch am Abend traten die Aachener die Rückreise an.

Am Sonntag steht dann die Saisoneröffnung an. Weil in der Soers gerade die Vierbeiner dominieren, ist das kleine Fest nach Geilenkirchen in den Sportpark Loherhof, Pater-Briers-Weg 85, verlegt worden. Die reisefreudige Mannschaft wird sich dort gegen 13.45 Uhr treffen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert