Fluch der Karibik Freisteller Jack Sparrow Kino

Alemannia unterliegt Fortuna Köln 1:3

Von: cg
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Woche hatte für Alemannia Aachen mit guten Nachrichten begonnen, der Verein ist entschuldet und saniert. Sportlich ging der Start ins neue Jahr dagegen ziemlich daneben. 1:3 unterlag Aachen dem SC Fortuna Köln, und das äußerst verdient.

Der Tabellenführer aus Köln ging vor 6700 Zuschauern im Tivoli-Stadion früh in Führung, Aachens ehemaliger Kapitän Albert Streit hatte den vollkommen unbedrängten Kessel per Freistoß im Strafraum bedient. Der scheiterte zunächst am Pfosten, Kraus hatte im Nachsetzen keine große Mühe (4.).

Albert Streits Debüt als Spieler von Fortuna Köln geriet in der Folge noch deutlich besser, nach einem Pass von Andersen schob er ins linke Eck ein (24.), klarer Fall von „ausgerechnet“. Kurz nach der Halbzeit traf erneut Streit, der frei vor Löhe einschieben konnte (52.).

Aachen blieb fast das ganze Spiel vollkommen harmlos, und Gäste-Torwart Poggenborg hätte wahrscheinlich einen sehr schönen Nachmittag erlebt, wäre es nicht so kalt gewesen . Moslehe hübschte mit einem Flachschuss kurz vor Schluss das Ergebnis noch ein bisschen auf (90.), ehe Aydogmus per Kopf fast der vierte Fortuna-Treffer gelungen wäre.

Leserkommentare

Leserkommentare (19)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert