Alemannia: U21-Kapitän Kühnel rückt in Regionalliga-Kader auf

Von: red
Letzte Aktualisierung:
8132829.jpg
Im Sommer 2014 noch als Neuzugänge von Alemannia Aachen II vorgestellt, jetzt rückt Meik Kühnel (3. von links) in den Regionalliga-Kader auf. Dort könnte er auf seinen ehemaligen Coach Sven Schaffrath treffen (1. v. l.), der die Profis nach dem Abschied von Christian Benbennek betreut hat. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Unmittelbar nach der Suspendierung von Peter Hackenberg, Frederic Löhe und Bastian Müller hatte Alexander Klitzpera angekündigt, dass „wir noch was machen müssen“. Die „Platzverweise“ haben ein Loch in den Kader gerissen, das der Sportliche Leiter bis zum Start in die Rückrunde schließen muss. Seit Freitag steht fest: Einer der drei freien Kader-Plätze wurde intern besetzt.

Durch Meik Kühnel. Der Kapitän von Aachens U21 rückt in den Regionalliga-Kader auf. Der 20-Jährige, der 2004 von Roda JC Kerkrade an den Tivoli wechselte und fortan alle Jugendteams der Alemannia durchlief, unterzeichnete am Freitag einen Vertrag.

„Wir freuen uns, ein echtes Eigengewächs weiter an den Verein binden zu können. Meik hat sich seine Einsätze durch gute Trainingsleistungen verdient und gehört ab sofort zum festen Bestandteil unseres Regionalligakaders“, sagt Klitzpera.

Am Jahresende war Kühnel zu seinen beiden ersten Einsätzen in der Regionalliga gekommen. Gegen Tabellenführer Sportfreunde Lotte (0:0) lieferte der 20-Jährige ein beeindruckendes Debüt ab, eine Woche später glänzte er als Einwechselspieler. „Ich bin seit über elf Jahren bei der Alemannia und stolz, nun diese Chance zu erhalten“, erklärt Kühnel.

Leserkommentare

Leserkommentare (6)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert