Aachen - Alemannia testet einen Georgier

Alemannia testet einen Georgier

Von: zva
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die getunte Zweite Mannschaft von Alemannia Aachen hat gegen eine ebenfalls verstärkte Reservemannschaft von Maastricht mit 2:1 gewonnen.

Das Spiel sollte eigentlich in Maastricht stattfinden. Doch nachdem sich MVV-Hooligans mit Kerkrader „Kollegen” im Internet zu einer Schägerei verabredet hatten, verboten der Bürgermeister und der Polizeichef die Austragung. Kurzfristig verlegte man die Begegnung auf den alten Tivoli.

Dort sorgten Narciso Lubasa (49.) und Henrik Ojamaa (55.) für den Alemannen-Sieg. Auf Aachener Seite kam ein georgischer Gastspieler zum Einsatz: Amiran Sanaia. Der Linksverteidiger kommt von Le Mans und ist vereinslos.

Sanaia musste mit muskulären Problemen ausgewechselt werden. Falls er sich erholt, soll der Georgier aber am Donnerstag im Freundschaftsspiel gegen AS Eupen erneut getestet werden (15.30/alter Tivoli).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert